Wallstein Verlag

Veranstaltungsarchiv



Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

Ort: Dresden
Adresse: Das Erich Kästner Haus für Literatur, Antonstraße 1, Dresden
Website: www.kaestnerhaus-literatur.de

zur Personzum Buch

Lesung im Rahmen der »Langen Nacht der Autoren«
 

Reihe: "Deutsch-Deutsche Dinge"

Es lesen: Safiye Can, Tanja Dückers, Uwe Kolbe, Grit Poppe, Lutz Rathenow, Kathrin Schmidt, Ron Segal, Volker Sielaff



Ort: Graz
Adresse: Literaturhaus, Elisabethstrasse 30, Graz, Österreich

zur Personzum Buch

Anna Baar liest aus ihrem neuen Roman »Nil«.

Beginn: 18.30 Uhr
Ort: Frauenfeld
Adresse: Vortragssaal der Kantonsbibliothek Thurgau, Promenadenstr. 12, Frauenfeld, Schweiz

zur Personzum Buch

Die Platzzahl ist beschränkt, eine Reservation ist obligatorisch. 

Eintritt: Fr. 10,-

Reservationen und weitere Informationen:
monika.fischer@frauenfelder-lesegesellschaft.ch oder Tel.: 078 843 00 05

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Stuttgart
Adresse: Literaturhaus, Breitscheidstr. 4, Stuttgart
Website: www.literaturhaus-stuttgart.de

zur Personzum Buch

Lesung, Gespräche und Jubelfest zu Ulrich Keicher, Büchersammler und Verleger aus Warmbronn

Kartenvorverkauf ab Montag 21.6. 12 Uhr online auf www.literaturhaus-stuttgart.de oder in der Buchhandlung im Literaturhaus, immer bis 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.



Beginn: 19.00 Uhr
Ort: München
Adresse: Lyrik Kabinett, Amalienstraße 83a, München
Website: www.lyrik-kabinett.de

zur Personzum Buch

Wildniß, Nadelstich & Schlangensprache
Ein Abend zur lyrischen Landschaft Thüringens
Mit Daniela Danz und Christian Rosenau



Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Weimar
Adresse: Jacobskirche, Am Jacobskirchhof 4, Weimar
Website: www.lesarten-weimar.de

zur Personzum Buch

Eine Veranstaltung zum 100. Geburtstag
mit Friederike F. Spengler, Regionalbischöfin
Einführung: Propstei Gera-Weimar
Lesung: Christine Hansmann
Klarinette/Saxophon: Klaus Wegener
inkl. Porträtfilm

Eintritt: frei
Eine Kooperationsveranstaltung mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Weimar um Spenden zu Gunsten der Erhaltung der Jakobskirche erbeten.

Ort: Freiburg
Adresse: Literaturhaus, Bertoldstraße 17, Freiburg
Website: www.literaturhaus-freiburg.de

zur Personzum Buch

Marcel Beyer, Daniela Danz und Esther Kinsky
Lesung und Gespräch

Im Gespräch mit der Dichterin Dagmara Kraus führt dieser Abend durch die aktuellen Bände von drei der profiliertesten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartslyrik und fragt nach der Natur als Gelände, Wortschatz, Gegenüber

Beginn: 11.00 Uhr
Ort: Heilbronn
Adresse: Literaturhaus Heilbronn, Trappenseeschlösschen, Trappensee 1, Heilbronn
Website: literaturhaus.heilbronn.de

zur Personzum Buch

Lesung und Gespräch um 11 UND 15 Uhr
 

Aufgrund der geltenden Pandemie-Regeln finden die Veranstaltungen überwiegend außerhalb des Literaturhauses statt.

Eintritt: 10 Euro
Schülerinnen und Schüler, Studierende und Auszubildende: 5 Euro
Anmeldung/Kartenreservierungen: 07131 56-2668 oder literaturhaus@heilbronn.de



Beginn: 18.00 Uhr
Ort: Aachen
Adresse: Lousberg, Aachen

zur Personzum Buch

Weitere Informationen zur Veranstaltung in Kürze hier. 

Ort: Worms
Adresse: Kaiserdom, Worms
Website: www.nibelungenfestspiele.de

zur Personzum Buch

Uraufführung von »Luther«
Nibelungen-Festspiele 16.7.-1.8.2021
500 Jahre Reichstag zu Worms: Die Nibelungen-Festspiele bringen Luther auf die Bühne vor dem Kaiserdom. 

2021 jährt sich Martin Luthers berühmte Widerrufsverweigerung auf dem Wormser Reichstag zum fünfhundertsten Mal. Bei den in ebendieser Stadt veranstalteten Nibelungen-Festspielen sollte aus diesem Anlass statt des üblichen Hebbel-Dramas »Die Nibelungen« das Stück »Luther« von Lukas Bärfuss zur Uraufführung kommen. Der Initiator der Reformation kommt in diesem Stück als handelnde Figur zwar nicht vor, sein Wirken spiegelt sich aber im Handeln der anderen Figuren, seien es Vertreter der weltlichen Macht wie am Hofe in Brandenburg oder Vertreter der geistlichen Macht wie Papst Leo X. Während man hier und dort der Meinung ist, sich diesen Luther zu seinem »Werkzeug« machen zu können, bleiben dessen Bestrebungen nicht ohne Folgen, und die Kurfürstin Brandenburgs wendet sich mehr und mehr seinen Lehren zu.

nach oben