Wallstein Verlag



Es war nicht die Zeit


Gedichte

Auswahl und mit einem Nachwort von Michael Krüger

Reihe: Edition Petrarca


Eine Auswahl aus dem Werk Kito Lorenc` - mit zum Teil bisher unveröffentlichten Gedichten des Dichters nicht nur des Sorbischen.


»Aber in welcher Sprache, daß ihr mich hört, | red ich zu euch, meine Freunde, bei Tag?« – So fragt Kito Lorenc (1938-2017), der Dichter, der seine Texte in sorbisch und deutsch schrieb in einem seiner Gedichte (»Versuch über uns«) in diesem Band. Es war seine Sprache der Poesie, die man überall verstand, unverwechselbar und geprägt von beiden Kulturen und Sprachen. Das Sorbische, noch immer lebendig bei der kleinen slawischen Minderheit in der Lausitz, die ihm Heimat war, und das Deutsche, sie befruchteten einander in seinem Schreiben.
Heimattümelnde Harmonie aber wird man dabei vergeblich suchen, auch wenn er seine Entdeckungen zumeist an der Peripherie machte, im Kleinen, Zarten auch. Er verstand es sowohl dem Leisen seine Stimme zu geben wie auch, grotesk und absurd zuweil, mit sprachlicher Doppelbödigkeit, Brüchen, befreiendem Sprachwitz die Worte hin und her zu wenden, zu ihrem Ursprung zu finden, ihnen einen neuen Sinn zu eröffnen – Spiel und Ernst zugleich.
»Es war nicht die Zeit« gibt einen Einblick in alle Schaffensperioden von Kito Lorenc von den Anfängen bis hin zu den zuletzt erschienenen Gedichten. Erstmals hier veröffentlicht werden Gedichte aus dem Nachlass sowie Nachdichtungen ins Deutsche aus seinem letzten sorbischsprachigen Gedichtband »zymny kut« von drei Dichterinnen.
Kito Lorenc

Kito Lorenc (1938-2017) geb. am 4. März 1938 in Slepe / Schleife in einer sorbisch-deutschen Familie, veröffentlichte 1961 seinen ersten Gedichtband, in sorbischer Sprache. Darauf folgte eine Vielzahl an Bänden, geschrieben in beiden Sprachen. Für sein ...

mehr




Kleine Fabel der Esche von München
Peter Handke

€20,00

Clarté Notre-Dame
Philippe Jaccottet

€20,00

Der Petrarca-Preis

€29,90

Die Welt verdient keinen Weltuntergang
Peter Hamm

€24,00

Dr. Weiss’ letzter Auftrag
Lars Gustafsson

€20,00

Die Nacht des Sehens
Alfred Kolleritsch

€18,00

Woandershin
John Berger

€20,00

Für alle die im Herzen barfuß sind
Jan Skácel

€20,00

Gedanken unter den Wolken
Philippe Jaccottet

€20,00

Peter Handke und kein Ende
Peter Hamm

€20,00
nach oben