Wallstein Verlag



Kleine Fabel der Esche von München


Mit Fotos von Isolde Ohlbaum und einem Nachwort von Michael Krüger

Reihe: Edition Petrarca


Zum 80. Geburtstag von Peter Handke die Neuauflage eines seiner Prosastücke – mit Faksimiles der Handschrift und Fotografien von Isolde Ohlbaum.


Die Esche, deren Individualität Peter Handke in diesem Band mit großer Genauigkeit beschreibt, erkundet, porträtiert, steht in einem Garten in der Schackstraße in der Mitte Münchens. Er nimmt ihre Form von der Ferne in Augenschein und ihren Stamm (und das Leben auf ihm) von der Nähe, ihn interessieren die Äste und das Laub, aber auch ihr Charakter und ihre Haltung. Es ist eine Binsenwahrheit, dass kein Baum dem anderen gleiche, aber wie diese Einmaligkeit beschreiben? Da die Esche in ihrer ganzen Schönheit und Größe existiert, hat Isolde Ohlbaum sie von allen Seiten aufgenommen: Auf ihren Bildern kann man sehen, wie der Baum sich reckt, um sich mit dem Siegestor zu messen.
In seinem Nachwort beschreibt Michael Krüger den Standort des Baumes als Mittelpunkt der Welt. Der Band erscheint zum 80. Geburtstag des Dichters Peter Handke, dessen lange Blicke in das unerschöpfliche Buch der Natur mit zum Schönsten in seinem Werk gehören.
Peter Handke

Peter Handke, geb. 1942 in Griffen / Kärnten, ist ein österreichischer Schriftsteller, Dramatiker und Übersetzer. Er lebt heute in Chaville bei Paris. 1966 wurde sein inzwischen legendäres Theaterstück »Publikumsbeschimpfung« in Frankfurt unter der Regie ...

mehr

Michael Krüger

Michael Krüger, geb. 1943 in Sachsen-Anhalt, war viele Jahre Verleger und Zeitschriftenherausgeber in München, wo er jetzt als freier Autor lebt. Er war einer der Mitbegründer des Petrarca-Preises.

mehr

Isolde Ohlbaum

Isolde Ohlbaum wurde in Moosburg an der Isar geboren und von 1970 bis 1972 an der Bayerischen Staatslehranstalt für Photographie in München ausgebildet. Seitdem ist sie freiberuflich für Verlage, Zeitungen und Zeitschriften tätig.

mehr




Clarté Notre-Dame
Philippe Jaccottet

€20,00

Der Petrarca-Preis

€29,90

Die Welt verdient keinen Weltuntergang
Peter Hamm

€24,00

Dr. Weiss’ letzter Auftrag
Lars Gustafsson

€20,00

Die Nacht des Sehens
Alfred Kolleritsch

€18,00

Woandershin
John Berger

€20,00

Für alle die im Herzen barfuß sind
Jan Skácel

€20,00

Gedanken unter den Wolken
Philippe Jaccottet

€20,00

Peter Handke und kein Ende
Peter Hamm

€20,00
nach oben