Wallstein Verlag

Peter Handke


Peter Handke, geb. 1942 in Griffen/Kärnten, ist ein österreichischer Schriftsteller, Dramatiker und Übersetzer. Er lebt heute in Chaville bei Paris. 1966 wurde sein inzwischen legendäres Theaterstück »Publikumsbeschimpfung« in Frankfurt unter der Regie von Claus Peymann inszeniert.
Seitdem hat er mehr als dreißig Erzählungen und Prosawerke verfasst, u.a.: »Die Angst des Tormanns beim Elfmeter« (1969), »Der kurze Brief zum langen Abschied« (1971), »Die Wiederholung« (1986), »Mein Jahr in der Niemandsbucht« (2004) sowie »Die morawische Nacht« (2008). Sein Werk wurde mit zahlreichen internationalen Preisen geehrt. Er erhält den Literaturnobelpreis 2019.


Bücher:

Es leben die Illusionen
Es leben die Illusionen
Gespräche in Chaville und anderswo

ISBN 978-3-8353-0040-8
€ 20,00 (D) | € 20,60 (A)

nach oben