Wallstein Verlag



Herr Oelze aus Bremen


Gottfried Benn und Friedrich Wilhelm Oelze

Reihe: Göttinger Sudelblätter


Bisher konnte die für Benns künstlerisches Überleben wichtige Freundschaft nur von der Seite des Dichters aus rekonstruiert werden. Hans Dieter Schäfer wertet zum ersten Mal systematisch die bis heute nicht veröffentlichten Briefe und Äußerungen Oelzes an den Freund aus.


Daß Gottfried Benn in der »unendlichen Depression« und »Versteinerung« des Dritten Reichs künstlerisch so produktiv bleiben konnte, verdankt er zu einem wesentlichen Teil der Freundschaft mit dem weltgewandten und weitgereisten Bremer Kaufmann Friedrich Wilhelm Oelze (1891-1978). Für Benn schrumpfte das »alte Europa« während der Nazizeit auf diese einzige Person zusammen, vor der er seine persönlichen und poetischen Positionen, das »gleissnerische Pfauenrad«, schlagen konnte. Die Themen sind noch immer der Widerspruch von Geld und Geist oder ein bürgerlicher Tugendkanon, dem er seinen Zynismus entgegensetzt.
Bisher konnte diese Inszenierung nur von der Seite des Dichters aus rekonstruiert werden. Hans Dieter Schäfer wertet erstmals systematisch die Briefe Oelzes an den Freund aus und berücksichtigt zahlreiche, meist nach Benns Tod geschriebene Äußerungen, die im Deutschen Literaturarchiv Marbach öffentlich zugänglich sind.

Zur Reihe:
Anknüpfend an die literarische und ästhetische Tradition der Aufklärung erscheinen seit 1990 im Wallstein Verlag die »Göttinger Sudelblätter«. Herausgeber dieser Buchreihe in Heftform ist der Literaturkritiker und Schriftsteller Heinz Ludwig Arnold, der 1999 mit dem Niedersachsenpreis ausgezeichnet wurde.
Die Reihe ist zeitgenössischer Prosa und kritischer Essayistik vorbehalten und erscheint in lockerer Folge von ca. drei Heften im Jahr.
Hans Dieter Schäfer

Hans Dieter Schäfer, geb. 1939 in Berlin, unterrichtete von 1974 bis 2004 Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Regensburger Universität. Bekanntschaft mit dem Lyriker Wilhelm Lehmann (1882-1968), über den er 1969 eine Monographie veröffentlichte ...

mehr




Das Beet des Zaddiks
Małgorzata Szejnert

€12,90

Reduktion & Tempo
Matthias Politycki

€12,90

Dantes Gesänge - Gerät zum Einfangen der Zukunft
Ralph Dutli

€12,90

›Complicirte mannigfache Harmonie‹

€12,90

Fluchthelferin Poesie
Stefan Weidner

€12,90

Die Akte zum Manuskript Nr. 3930150
Laurent Gillard de Kéranflec’h

€12,90

Sommer mit Waschbär
Hermann Peter Piwitt

€9,90

XX
Marcel Beyer

€12,90

Vergessen wir Europa?
Adolf Muschg

€9,90

»Es ist ein Unmensch keines Mitleids fähig«
Stefana Sabin

€9,90

Der Schriftsteller als Politiker
Stefana Sabin

€9,90

Abenteuer - was ist das?
Felicitas Hoppe

€9,90
nach oben