Wallstein Verlag



»Trau deinen Augen!«


Über Otto Dix

Reihe: Göttinger Sudelblätter


Ursula Ziebarth gibt mit ihrer einfühlsamen und kenntnisreichen Erinnerung an Otto Dix erste Einblicke in ihr umfangreiches Schreibprojekt »Hadeskassiber«.


Unter dem Vorwand, ihn fotografieren zu wollen, besuchte Ursula Ziebarth den Maler Otto Dix im September 1961 in seinem Atelier am Bodensee. Aus dieser ersten Begegnung entwickelte sich eine Freundschaft, die bis zu Dix Tod im Jahre 1969 fortbestand.
Ursula Ziebarths Text vermittelt Bewunderung und Begeisterungsfähigkeit für jede wirkliche Kunst, aber auch ihren spontanen und eigenwilligen Zugang zu Werk und Künstler. Der damals schon fast siebzigjährige Dix, dessen Ruhm und Bekanntheit sich Anfang der sechziger Jahre festigte, nachdem er von 1934 bis zum Kriegsende mit Mal- und Ausstellungsverbot belegt worden war, wird einfühlsam und zugleich mit künstlerischem Sachverstand geschildert.














































































Aber nicht nur der bewunderte Künstler und Magier der Farben begegnet uns in diesem Erinnerungstext. Ursula Ziebarth beschreibt auch den heiteren und zugewandten, den Familienmenschen Otto Dix. Dabei geben Gespräche, Beobachtungen und Momentaufnahmen ein lebendiges Bild, wie es sich auch in den Fotografien widerspiegelt.
»»Trau deinen Augen«, liebte Dix zu sagen, ich fasse das wie einen Rat auf, wie eine Ermunterung, eine Aufforderung, wenn nicht einen Befehl.«
Ursula Ziebarth

Ursula Ziebarth lebte und arbeitete in Berlin. Sie ist am 20. März 2018 verstorben. 1976 erschien ihr vielbeachtetes Prosabuch »Hexenspeise«. Weitere Veröffentlichungen u.a.: »Ein Kinderspiegel« (1979), »Eine Frau aus Gold« (1991).

mehr




Das Beet des Zaddiks
Małgorzata Szejnert

€12,90

Reduktion & Tempo
Matthias Politycki

€12,90

Dantes Gesänge - Gerät zum Einfangen der Zukunft
Ralph Dutli

€12,90

›Complicirte mannigfache Harmonie‹

€12,90

Fluchthelferin Poesie
Stefan Weidner

€12,90

Die Akte zum Manuskript Nr. 3930150
Laurent Gillard de Kéranflec’h

€12,90

Sommer mit Waschbär
Hermann Peter Piwitt

€9,90

XX
Marcel Beyer

€12,90

Vergessen wir Europa?
Adolf Muschg

€9,90

»Es ist ein Unmensch keines Mitleids fähig«
Stefana Sabin

€9,90

Der Schriftsteller als Politiker
Stefana Sabin

€9,90

Abenteuer - was ist das?
Felicitas Hoppe

€9,90
nach oben