Wallstein Verlag



Spielen


Reihe: Göttinger Sudelblätter


Was tun wir, wenn wir spielen? Ein Spiel ist offenbar eine andere Art Wirklichkeit als die »normale«. Was ist diese merkwürdige andere Wirklichkeit, die wir spielend kreieren? Spielen kann man fast jederzeit. Eine Alltäglichkeit also, doch eine alltäglich mögliche Erfahrung des Außeralltäglichen. Was ist daran außeralltäglich? Was tun wir, wenn wir spielen?


Zur Reihe:
Anknüpfend an die literarische und ästhetische Tradition der Aufklärung erscheinen seit 1990 im Wallstein Verlag die »Göttinger Sudelblätter«. Herausgeber dieser Buchreihe in Heftform ist der Literaturkritiker und Schriftsteller Heinz Ludwig Arnold, der 1999 mit dem Niedersachsenpreis ausgezeichnet wurde.
Die Reihe ist zeitgenössischer Prosa und kritischer Essayistik vorbehalten und erscheint in lockerer Folge von ca. drei Heften im Jahr.


Das Beet des Zaddiks
Małgorzata Szejnert

€12,90

Reduktion & Tempo
Matthias Politycki

€12,90

Dantes Gesänge - Gerät zum Einfangen der Zukunft
Ralph Dutli

€12,90

›Complicirte mannigfache Harmonie‹

€12,90

Fluchthelferin Poesie
Stefan Weidner

€12,90

Die Akte zum Manuskript Nr. 3930150
Laurent Gillard de Kéranflec’h

€12,90

Sommer mit Waschbär
Hermann Peter Piwitt

€9,90

XX
Marcel Beyer

€12,90

Vergessen wir Europa?
Adolf Muschg

€9,90

»Es ist ein Unmensch keines Mitleids fähig«
Stefana Sabin

€9,90

Der Schriftsteller als Politiker
Stefana Sabin

€9,90

Abenteuer - was ist das?
Felicitas Hoppe

€9,90
nach oben