Wallstein Verlag


im Handgemenge mit Piraten


Allerlei Seestücke

Zusammengestellt von Alida Bremer, Andreas Erb und Christof Hamann

Reihe: die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik (hg. von Andreas Erb und Christof Hamann); Bd. 282, 66. Jahrgang


Nach dem Grimm`schen Wörterbuch sind Seeräuber »diejenigen, welche auf der see fremden eigenthums sich mit gewalt bemächtigen, um sich zu bereichern, ohne eine vollmacht zu dieser bemächtigung von irgend einem staate zu haben«. Piraten, Corsaren und in gewissem Maße Freibeuter sind andere synonyme Wendungen, die allesamt eine Gegenwelt markieren, eine Welt der Freiheit, der Verwegenheit, der Abenteuerlust. Sie durchsegeln seit Jahrhunderten die Kinderzimmer mit all ihren Träumen, füllen Bibliotheken und Kinosäle. Das Meer wird zum gesellschaftsfreien Raum, in den sich die Seeräuber-Jenny ebenso hinausphantasiert wie später all jene, die sich durch die »Konsumgesellschaft« einer »extremen Vereinheitlichung« unterworfen sehen wie P.P. Pasolini in seinen Freibeuterschriften. Die Piraterie-horen suchen all jene kritischen, romantischen, heterotopen Schiffsplanken und Inselstrände der Selbstermächtigung in der heutigen Welt auf und versammeln sie zu einer großen Verführung: »Ich wünsch` mich dahin zurück, wo`s nach vorne geht […] Wo wir sind, ist immer Libertatia« (Ja, Panik).


Mit Beiträgen von Michael Braun, Zora del Buono, Arian Leka, Andrej Nikolaidis, Jurica Pavicic, Thomas Scholz, Peter Wawerzinek, Alexander Weinstock u.a.m.

Die horen im Abonnement bestellen
Andreas Erb

Andreas Erb, geb. 1958 in Baden-Baden, ist Bildender Künstler und Literaturwissenschaftler an der Universität Duisburg-Essen. Veröffentlichungen u. a.: Antje Rávic Strubel: Schlupfloch Literatur (Hg., 2016); Bernhard Jaumann: Tatorte und Schreibräume ...

mehr

Christof Hamann

Christof Hamann, geb. 1966 in Überlingen am Bodensee, ist Schriftsteller und Professor für Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln. Veröffentlichungen u.a.: Institutionen der Pädagogik. Studien zur Kultur- und Mediengeschichte ihrer ästhetischen ...

mehr




furchtlos schreiben

€14,00

Den Himmel säumen

€16,50

Alle Gebiete in einer Krise

€14,00

allen Winden offen

€16,50

hinter der Taverne setzt sich das Universum fort

€16,50

in flüchtiger Berührung

€14,00

Niemand weiß, wie ich gewesen

€14,00

Von den Rändern her

€14,00

Das Gras hinter dem letzten Haus

€16,50

wie macht man sich unortbar

€14,00

Die Nachreife der festgelegten Wörter

€14,00

Das Wort beim Wort nehmen

€14,00
nach oben