Wallstein Verlag



Nach dem Raub


Die Vermögensverwertungsstelle beim Oberfinanzpräsidenten Hannover (1941-1950)

Reihe: Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen; Bd. 290


Die Finanzbürokratie und ihre Beamten im NS-Staat - ein wichtiger Beitrag zur Holocaust- und Täterforschung in Niedersachsen.


Mit den 1941 einsetzenden Deportationen der deutschen Juden wurde die Reichsfinanzverwaltung zum entscheidenden Behördenzweig für die Aneignung und Verwertung derer Vermögen. Ende des Jahres wurden dezentral agierende »Vermögensverwertungsstellen« (VVS) eingerichtet - so auch die VVS beim Oberfinanzpräsidenten Hannover, zuständig für die Mitte und den Süden des heutigen Landes Niedersachsen, deren reiche archivische Überlieferung schon für verschiedene Fallstudien herangezogen wurde.
Anton Weise konzentriert sich auf diese Einrichtung und wertet die Quellen nach Fragestellungen der viel diskutierten NS-Täterforschung aus: Wer waren die Bediensteten, und wie agierten sie konkret? Wie lässt sich ihre Tätigkeit in den Prozess des Holocaust einordnen? Wer profitierte in welchem Maße von der Ermordung und Beraubung der Juden? Die Ergebnisse sprechen dafür, dass an diesem Raub ein vielfältiges Behördennetzwerk beteiligt war. Von den Vermögen der Opfer des nationalsozialistischen Regimes profitierten große Teile der Bevölkerung auf unterschiedlichste Weise.
Anton Weise

Anton Weise, geb. 1968, ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Hannover tätig. Er studierte Geschichte, Geographie und Politik an der Universität Duisburg. Veröffentlichungen u. a.: Naturfreunde und NS. Die Sorge ...

mehr



Pressestimmen


Briefe und Schriften des jungen Karl Goedeke
Karl Goedeke

€54,90

Urkundenbuch des Stifts Bardowick

€54,90

Die geographische Karte des Niederstifts Münster von Carl Wilckens

€24,90

Alle Wege führen über Rom
Brigide Schwarz

€39,00

Gemein und ungleich
Jonas Hübner

€34,00

Politik und Glaube
Jan-Christian Cordes

€49,00

Diplomatie vor Krieg
Peter H. Stoldt

€39,90

Urkundenbuch des Klosters Loccum

€79,00

Papsturkunden in Niedersachsen und Bremen bis 1198
Josef Dolle

€39,90

Urkundenbuch der Bischöfe und des Domkapitels von Verden
Arend Mindermann

€79,00

Urkundenbuch des Augustinerchorfrauenstifts Katlenburg

€49,90

Urkundenbuch des Kanonissenstifts Steterburg

€54,90
nach oben