Wallstein Verlag



Kriegswichtiger Genuss


Tabak und Kaffee im »Dritten Reich«

Reihe: Beiträge zur Geschichte des 20. Jahrhunderts; Bd. 17


Die Geschichte nationalsozialistischer Konsumpolitik am Beispiel der Genussmittel Tabak und Kaffee.


Der NS-Staat gilt einerseits als »Tyrannei des Mangels« - als eine »Kanonen statt Butter« produzierende Volkswirtschaft, die den Deutschen Verzicht abverlangte -, andererseits aber auch als eine »Gefälligkeitsdiktatur«, die mit ihren materiellen Zugeständnissen zuweilen gar zum Wegbereiter der westdeutschen Massenkonsumgesellschaft erklärt wird.
Nicole Petrick-Felber zeichnet am Beispiel von Tabak und Kaffee ein differenziertes Bild der Konsumpolitik des »Dritten Reiches«. Sie fragt nach Beweggründen und Maßnahmen des NS-Regimes zur Regulierung des Verbrauchs der beiden populären Genussmittel und analysiert die Auswirkungen dieser Politik auf den tatsächlichen Konsum. Mit Blick auf Politik, Wirtschaft und Alltag der »Volksgemeinschaft« zeigt sie, wie weit Intention und Realität nationalsozialistischer Konsumpolitik auseinanderdrifteten und welche Rolle dabei ökonomische und gesundheitspolitische Interessen, aber auch Stimmungslagen in der Bevölkerung spielten.
Nicole Petrick

Nicole Petrick (Petrick-Felber), geb. 1981, studierte Wirtschaftswissenschaften in Berlin, Paris und Moskau und promovierte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Neuerer und Neuester Geschichte.

mehr



Pressestimmen


Späte Korrektur
Lawrence Douglas

€38,00

Holocaust-Angst
Jacob S. Eder

€42,00

Vor Achtundsechzig
Michael Frey

€42,00

Eine Stadt und die Schuld
Philipp Kratz

€42,00

Ein deutscher Amerikaner
Philipp Heß

€38,00

AIDS
Henning Tümmers

€39,90

Holocaust Memory in a Globalizing World

€34,90

Das 20. Jahrhundert erzählen

€42,00

Gewalt, Geschichte, Gerechtigkeit
Annette Weinke

€34,90

Die SPD und die NS-Vergangenheit 1945-1990
Kristina Meyer

€42,00

Regierungsunternehmer
Tim Schanetzky

€46,00

Zwangsarbeiterentschädigung
Henning Borggräfe

€42,00
nach oben