Wallstein Verlag



Zur Lockerung der Perspektive


5 x 13 Literaturkritiken

Ausgewählt und hg. von Klaus Ramm unter Mitarbeit von Armin Stein

Reihe: Veröffentlichungen der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt; Bd. 92


Heißenbüttels Literaturkritiken - ein höchst anregendes und facettenreiches Panorama unterschiedlichster Spielarten von Literatur.


Zeitlebens hat Helmut Heißenbüttel neben der Arbeit an seinen Textbüchern, Prosaprojekten, Gedichten, Hörspielen und Essays auch hunderte von Buchbesprechungen für Zeitungen und Rundfunk geschrieben. Im Blick auf die aktuelle deutsche Literatur interessierten ihn die Vielfalt der europäischen und amerikanischen Schreibweisen ebenso wie die verschütteten Traditionen der literarischen Moderne, Krimis ebenso wie Lyrik, Comics und Kinderbücher ebenso wie die Neuausgaben der Klassiker: so ergeben die für dieses Lesebuch ausgewählten Kritiken ein höchst anregendes und facettenreiches Panorama der unterschiedlichsten Spielarten von Literatur in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts. Zugleich bot das Rezensieren Heißenbüttel Gelegenheit zur anschaulichen Erörterung methodischer und poetologischer Fragen: ein undogmatisches und stets zweifelndes Nachdenken über Sprache, Literatur und deren gesellschaftliche Implikationen. Als Kritiker war er nicht auf das Zelebrieren von Geschmacksurteilen aus, sondern neugierig auf Entdeckungen, auf ungelöste Fragen und auf neue Perspektiven. Seine kritischen Schriften sind daher noch heute überzeugende Plädoyers für eine andere, offenere, risikoreichere Weltwahrnehmung durch Literatur und Sprache - und vor allem machen sie Lust aufs Lesen.
Helmut Heißenbüttel

Helmut Heißenbüttel (1921-1996) kehrte schwerverwundet aus dem Krieg zurück, wurde nach dem Studium Verlagsangestellter und war von 1957 bis 1981 Rundfunkredakteur in Stuttgart. Er erhielt für sein einflussreiches literarisches und essayistisches Werk ...

mehr

Klaus Ramm

Klaus Ramm, geb. 1939, Verleger und bis 2003 Professor für Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld. Veröffentlichungen zur Literatur des 20. Jahrhunderts und zum Hörspiel, Mitherausgeber der »Frühen Texte der Moderne«; Vorsitzender der Oskar ...

mehr

Armin Stein

Armin Stein, geb. 1958, Jurist, studierte Rechtswissenschaft an den Universitäten Mannheim und Frankfurt/M., 1986 zweite juristische Staatsprüfung. Aufsätze in Zeitschriften und Zeitungen. Veröffentlichte 1999 die »Bibliographie Helmut Heißenbüttel«.

mehr



Pressestimmen


Leonhard
Fritz Alexander Kauffmann

€29,90

Gesellige Einsamkeit
Friedhelm Kemp

€39,90

Briefwechsel 1910-1931
Friedrich Gundolf - Erich von Kahler

€68,00

Feststellungen und Versuche
Franz Baermann Steiner

€36,00

Briefwechsel 1931-1968
Werner Kraft - Wilhelm Lehmann

€68,00

Umkreisung
Rainer Maria Gerhardt

€39,00

Briefe 1932 - 1992
Golo Mann

€34,00

»Nur weg möchte ich von hier«
Hugo Wolfgang Philipp

€28,00

Gesammelte Schriften
Siegfried Jacobsohn

€149,00

Die Wahrheit ist oft unwahrscheinlich
Thomas Theodor Heine

€32,00

Eine Welt von einem Namenlosen
Christian Wagner

€49,00

»Feinde in Scharen. Ein wahres Vergnügen dazusein«
Karl Kraus und Herwarth Walden

€49,00
nach oben