Wallstein Verlag



Ausgewählte Gedichte



Manfred Peter Hein - ein guter Name in der deutschsprachigen Lyrik unserer Zeit - geht sparsam um mit seinen Mitteln.


Wenige Publikationen belegen seinen dichterischen Weg. Seine lyrische Sprache, von Anfang an karg, reduzierte sich im Laufe der Jahre immer mehr auf das eine Zeichen hin, von dem aus alles möglich ist: das Wort. Er verhilft diesem Vehikel zu Bedeutung und Schönheit, das Wort, in welchem Anfang und Ende, Ausgang und Beginn, der Kosmos codiert ist. Bilder, Evokationen, Benennungen: zusammengenommen im lyrischen Satz ergeben sie Spuren, die den Leser zu Erlebnissen führen, die sich, oft verschüttet unter dem täglich anwachsenden Sprachmorast, Wegmarken und Stationen gleich, über eine unbestimmte Weite verteilen, eine Weite, die wir ebenso unbestimmt Sehnsucht nennen. Der Grundton dieser Poesie ist denn der der Melancholie einer Erinnerungsarbeit, die der Dichter für uns, seine Leser, leistet.
Manfred Peter Hein

Manfred Peter Hein wurde 1931 in Darkehmen/Ostpreußen geboren, studierte Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Finnougristik in Marburg, München, Helsinki und Göttingen und lebt seit den fünfziger Jahren in Finnland. Er veröffentlichte zahlreiche ...

mehr




Fährten im Zeitdämmerareal
Manfred Peter Hein

€18,00

Nördliche Landung
Manfred Peter Hein

€12,90

Spiegelungen Orte
Manfred Peter Hein

€19,90

Weltrandhin
Manfred Peter Hein

€19,90

Hier ist gegangen wer
Manfred Peter Hein

€17,90

Fluchtfährte
Manfred Peter Hein

€19,50

Über die dunkle Fläche
Manfred Peter Hein

€17,90

Auf der Karte Europas ein Fleck

€36,90

Nachtkreis
Manfred Peter Hein

€16,00

Aufriß des Lichts
Manfred Peter Hein

€18,00

Weithin wie das Wolkenufer / Kuin on pitkät pilven rannat

€30,00
nach oben