Wallstein Verlag

I Too Am America / Auch ich bin Amerika


Lyrik Schwarzer Dichterinnen und Dichter

1948 ausgewählt und übertragen von Stephan Hermlin. Mit einem Nachwort von Heinrich Detering. Im Auftrag der Wüstenrot Stiftung hg. von Eva Tanita Kraaz und Kai Sina

Reihe: Deutsch-amerikanische Bibliothek; Bd. 3


Im Auftrag der Wüstenrot Stiftung
 

Erstmals wieder zugänglich: die zweisprachige Sammlung von Gedichten bedeutender Schwarzer US-Dichterinnen und -Dichter, ausgewählt und übertragen von Stephan Hermlin


Drei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs veröffentlichte der Verlag Volk und Welt in der Sowjetischen Besatzungszone, bei anhaltender Papierknappheit, eine Anthologie mit Lyrik Schwarzer Autorinnen und Autoren aus den USA. Der Herausgeber und Übersetzer Stephan Hermlin, selbst politisch und „rassisch“ Verfolgter des NS-Regimes, setzte auf die Wahrnehmung eines »anderen« Amerika, die weit über die Nachkriegszeit hinaus für die DDR bedeutsam bleiben sollte. Sorgfältig hat er dafür Gedichte aus hundert Jahren Schwarzer US-Lyrik ausgewählt und kommentiert.
Eindrucksvoll zeugt der Band, der durch ein programmatisches Vorwort eingeleitet wird, von Hermlins Kunst der Übersetzung.
»I Too Am America«, so verkündet Langston Hughes 1926 die Ansprüche Schwarzer US-Bürgerinnen und Bürger auf ihr Land. »Auch ich bin Amerika«, ist 1948 bei Hermlin zu lesen. Diese Edition macht die zweisprachige Lyriksammlung unter Bewahrung des historischen Wortlauts erstmals wieder zugänglich, verbunden mit einem Nachwort von Heinrich Detering. Mit Gedichten von Langston Hughes, Richard Wright, Countee Cullen, Frances E. W. Harper, Margaret Walker u. a.
Wüstenrot Stiftung

Der Wüstenrot Stiftung Gemeinschaft der Freunde Deutscher Eigenheimverein e. V. ist seit 1990 in den Bereichen Denkmalpflege, Wissenschaft, Forschung, Bildung, Kunst und Kultur gemeinnützig tätig. Der Verein konzipiert und realisiert eigene Projekte und ...

mehr

Heinrich Detering

Heinrich Detering, geb. 1959, lehrt Neuere deutsche Literatur und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Göttingen. 2003 erhielt er den Julius-Campe-, 2012 den H.-C.-Andersen-Preis. 2014 war er Aston Poet in Residence in Birmingham, 2012 ...

mehr

Stephan Hermlin

Stephan Hermlin, geboren als Rudolf Leder (1915 - 1997), schrieb Gedichte, Erzählungen und Essays. Der Sohn jüdischer Textilhändler aus Chemnitz wandte sich schon in seiner Jugend dem Kommunismus zu. Als öffentlicher Intellektueller der DDR war er eng ...

mehr

Eva Tanita Kraaz

Eva Tanita Kraaz studierte Deutsche Philologie und Neuere deutsche Literatur in Göttingen. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Germanistischen Institut der Universität Münster. Für ihre Promotion forscht sie zu deutschsprachigen Anthologien Schwarzer ...

mehr

Kai Sina

Kai Sina, geb. 1981, studierte Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft, Sprachwissenschaft und Mediävistik sowie Philosophie in Kiel. Er ist Professor für Neuere deutsche Literatur und Komparatistik an der Universität Münster. Ausgezeichnet ...

mehr




Hyperions Wanderjahre
Henry Wadsworth Longfellow

€32,00

Amerika 1766
Benjamin Franklin und Gottfried Achenwall

€20,00
nach oben