Wallstein Verlag


hinter der Taverne setzt sich das Universum fort


Neue Literatur aus Québec

Zusammengestellt von Michael von Killisch-Horn

Reihe: die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik; Bd. 279, 65. Jahrgang


Neue Prosa und Lyrik aus der kanadischen Provinz Québec.


Das Heft wirft mit Erzählungen, Gedichten und Essays von 44 Autorinnen und Autoren Schlaglichter auf die Literatur Québecs, der französischen Provinz Kanadas, die sich gerade in den ersten beiden Jahrzehnten des 21. Jahrhunderts als äußerst lebendig, vielfältig, experimentierfreudig und weltoffen erweist und in der sich auch die Autoren der autochthonen Völker immer stärker Gehör verschaffen.
Mit Texten u. a. von Melikah Abdelmoumen, Sophie Bienvenu, Francis Catalano, Jean-Marc Desgent, Éric Dupont, David Goudreault, Daniel Grenier, Guy Jean, Catherine Mavrikakis, Larry Tremblay, Élise Turcotte, Joséphine Bacon, Natasha Kanapé Fontaine, Virginia Pésémapéo Bordeleau.
Zusammengestellt von Michael v. Killisch-Horn.

Die horen im Abonnement bestellen


allen Winden offen

€14,00

in flüchtiger Berührung

€14,00

Niemand weiß, wie ich gewesen

€14,00

Von den Rändern her

€14,00

Das Gras hinter dem letzten Haus

€16,50

wie macht man sich unortbar

€14,00

Die Nachreife der festgelegten Wörter

€14,00

Das Wort beim Wort nehmen

€14,00

Das Wort beim Wort nehmen

€14,00

Wir leben in den Erinnerungen von Morgen

€14,00

Die Entführung aus dem Serail

€14,00

Es gibt ein Bruchstück des Morgens

€14,00
nach oben