Wallstein Verlag



Bilder einer Diktatur


Zur Visual History des »Dritten Reiches«

Reihe: Visual History. Bilder und Bildpraxen in der Geschichte; Bd. 6


Überraschende und ungewöhnliche Einblicke in die Bilderwelten des Nationalsozialismus.


Bilder aus der NS-Zeit begegnen uns immer noch häufig. Viele davon entstammen der nationalsozialistischen Propaganda und vermitteln einen einseitigen Blick. Gerhard Paul - Begründer einer Visual History im deutschsprachigen Raum - fächert das Spektrum der Bilderwelten in der NS-Zeit neu auf. In »Bilder einer Diktatur« stellt er offizielle Aufnahmen des Regimes neben weniger bekannte und bisher völlig unbekannte. Sie zeigen Geschehnisse auf Straßen und Plätzen ebenso wie in Lagern oder Gefängnissen, in privaten Räumen oder Verstecken. Viele bieten überraschende Entdeckungen, und oftmals erweist sich ihre Nachkriegsgeschichte als ebenso spannend wie ihre zeitgenössische Wahrnehmung. Trotz der strengen Kontrolle der Nationalsozialisten entfalteten viele der Bilder eine Wirkung, die den Absichten des Regimes zuwiderliefen.
Leseprobe

Gerhard Paul

Gerhard Paul, geb. 1951, hatte von 1994 bis 2016 die Professur für Geschichte und ihre Didaktik an der Europa-Universität Flensburg inne. 2016 wurde er zum Seniorprofessor ernannt. Veröffentlichungen u.a.: Das visuelle Zeitalter. Punkt und Pixel (2016). ...

mehr



Pressestimmen


Von der Repräsentation zur Intervention

€39,00

Verhandelte Bilder
Eszter Kiss

€49,90

Erweiterung des Horizonts

€32,00

Arbeit am Bild

€24,90

Agenten der Bilder
Annette Vowinckel

€34,90

Das visuelle Zeitalter
Gerhard Paul

€39,00
nach oben