Wallstein Verlag



Der alte Mann mit dem Cello Sagt statt »hallo« jetzt immer nur »hello«


Gesammelte Gedichte über Musik und das ganze Leben

Hg. vom Präsidenten der Bayerischen Akademie der Schönen Künste Michael Krüger. Mit einem Nachwort von Siegfried Mauser


Sämtliche Gedichte und zahlreiche Limericks des 2017 verstorbenen Komponisten.


Wilhelm Killmayer war nicht nur einer der interessantesten und unabhängigsten Komponisten der Nachkriegszeit, sondern auch ein begnadeter Komiker. Besonders Schüttelreime und Limericks hat er geliebt, in denen er die Musiker, ihre Instrumente, aber auch den Musikbetrieb durchgeschüttelt hat, sehr zur Freude und zum Vergnügen seiner zahlreichen Freunde. Diese Seite an ihm soll nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

`s war ein Jüngling, der spielte Fagott,
er spielte unsauber, doch behände und flott;
mal durchblies er zwölf Nächte,
Gott! wie ihn das schwächte,
nicht tot war er, doch das Fagott Schrott.
Wilhelm Killmayer

Wilhelm Killmayer (1927 -2017) Kompositions- und Dirigierstudium u. a. bei Carl Orff, und Studium der Musikwissenschaft bei Rudolf von Ficker. 1973 -1991 Professor für Komposition an der Hochschule für Musik in München. Wilhelm Killmayer war Mitglied ...

mehr

Michael Krüger

Michael Krüger, geb. 1943, war mit Wilhelm Killmayer befreundet. Er ist Schriftsteller und Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Zuletzt veröffentlicht: Einmal einfach. Gedichte (2018) und Das Irrenhaus. Roman (2016).

mehr




Wo ist die Zukunft geblieben?

€18,00

Was ist noch schön an den Künsten?

€18,00

Aphorismen und kleine Prosa
Rainer Malkowski

€19,90

Workuta
Horst Bienek

€14,90
nach oben