Wallstein Verlag



Briefwechsel 1932-1956


Herausgegeben von Harald Steinhagen, Stephan Kraft und Holger Hof


F. W. Oelze war Gottfried Benns wichtigster Briefpartner - zum ersten Mal werden auch seine Briefe mit abgedruckt.


Die Briefe an Friedrich Wilhelm Oelze waren für Gottfried Benn vor allem nach dem Publikationsverbot im Nationalsozialismus und in den frühen Nachkriegsjahren das zentrale Forum für poetologische, politische wie persönliche Reflexionen. Nicht nur für Benns Werk, sondern auch zeitgeschichtlich sind diese Briefe ein höchst aufschlussreiches Dokument einer fast 25jährigen Freundschaft. Dass Benn in der »unendlichen Depression« und »Versteinerung« des Dritten Reichs künstlerisch so produktiv bleiben konnte, verdankt er zu einem wesentlichen Teil der Freundschaft mit dem weltgewandten und weitgereisten Bremer Kaufmann Oelze. Benn legte den Briefen immer wieder neue Gedichte bei und schrieb über manchen »Keim und Setzling« seiner Texte.
Harald Steinhagen und Jürgen Schröder haben vor knapp 40 Jahren die Briefe von Benn an Oelze erstmals herausgegeben. Nun erscheint diese wichtigste Einzelkorrespondenz Gottfried Benns zusammen mit den überlieferten Gegenbriefen Oelzes und um einige Fehlstellen ergänzt in einer kommentierten Gesamtedition. Der stark erweiterte Kommentar berücksichtigt sowohl die seitdem neu erschienenen Quellen als auch die bislang nicht edierten Arbeitshefte und Tageskalender Benns.

Die Edition erscheint im Gemeinschaftsverlag der Verlage Klett-Cotta und Wallstein.
Leseprobe »Briefwechsel Gottfried Benn – Friedrich Wilhelm Oelze« zum Blättern Leseprobe als Download

Gottfried Benn

Gottfried Benn (1886-1956) war einer der bedeutendsten deutschen Lyriker des 20. Jahrhunderts. Auch in seiner Prosa sowie seinen Essays,autobiographischen Schriften und Briefen ist er der »Phänotyp« seiner Epoche. 1951 erhielt er den Georg-Büchner-Preis. ...

mehr

Holger Hof

Holger Hof, geb. 1961, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Würzburg, u. a. Biograph und Hg. Benns Sämtlicher Werke sowie mehrerer Briefausgaben Gottfried Benns.

mehr

Stephan Kraft

Stephan Kraft, geb. 1968, ist seit 2013 Professor für Neuere Deutsche Literaturgeschichte an der Universität Würzburg. Veröffentlichungen u.a.: Geschlossenheit und Offenheit der »Römischen Octavia« von Herzog Anton Ulrich (2004); Grenzen im Raum – Grenzen ...

mehr

Friedrich Wilhelm Oelze

Friedrich Wilhelm Oelze (1891-1978), Bremer Kaufmann, war weitgereist und hatte zahlreiche internationale Kontakte. 1932 hatte er sich mit einem Schreiben an Benn gewandt, in dem er seine Bewunderung ausdrückte. Daraus entwickelte sich bis zum Tod des ...

mehr

Harald Steinhagen

Harald Steinhagen, geb. 1939, em. Prof. für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bonn, u. a. Promotion zu Benns Statischen Gedichten und Hg. der Briefe an F. W. Oelze (1977-1980).

mehr



Pressestimmen


Briefwechsel 1921-1956
Gottfried Benn - Gertrud Zenzes

€34,00

»Absinth schlürft man mit Strohhalm, Lyrik mit Rotstift«
Gottfried Benn

€39,90

Zum Ende der Komödie
Stephan Kraft

€46,90

Gottfried Benn - Thea Sternheim
Gottfried Benn und Thea Sternheim

€19,90

Hernach
Gottfried Benn

€19,90
nach oben