Wallstein Verlag


Detlev von Liliencron entdeckt, gefeiert und gelesen von Karl Kraus


Herausgegeben von Joachim Kersten und Friedrich Pfäfflin

Reihe: Bibliothek Janowitz; Bd. 23


Der Briefwechsel des Herausgebers der ›Fackel‹ mit einem der bedeutendsten Dichter seiner Zeit.


»Es gibt in Deutschland einen Dichter, einen echten Dichter … dieser echte Dichter heißt Detlev von Liliencron.« Karl Kraus ist 18 Jahre alt, als er den 48-jährigen Liliencron feiert. Der für sein scharfes Urteil Gefürchtete rückt sein Leben lang nicht von dieser Feststellung ab. Er bekräftigt sie noch: »Ein Dichter! – Das genügt. Man lese ihn!« Kraus liest Liliencrons Gedichte immer wieder vor, bis 1933.
Joachim Kersten beschreibt in seinem einleitenden biographischen Essay die Spielzüge des Lebensvirtuosen Detlev von Liliencron und legt die Wurzeln von Liliencrons Werk frei. Friedrich Pfäfflin zeichnet die Stationen des Briefwechsels zwischen dem Dichter und dem Herausgeber der ›Fackel‹ nach. Seitenblicke gelten der Entdeckung des jungen Gerhart Hauptmann, Rilkes Liliencron-Enthusiasmus, der physischen Ablehnung des Liliencrons durch Hofmannsthal, der Unterstützung Liliencrons durch Elisabeth Förster-Nietzsche und Harry Graf Kessler oder Richard Dehmels verstümmelnder Redaktion der ersten Briefausgabe.
»Ich kann Ihnen nicht beschreiben, wie wohltuend es mir ist, von Ihnen geliebt und beachtet zu werden« - so Liliencron gegenüber seinem jugendlichen Bewunderer.
Joachim Kersten

Joachim Kersten ist Rechtsanwalt, Herausgeber und Autor. Veröffentlichungen u. a.: Fritz Graßhoff – Flaschenpost mit Weltgeist (2013).

mehr

Friedrich Pfäfflin

Friedrich Pfäfflin, geb. 1935, hat nach zwanzigjähriger Tätigkeit als Verlagsbuchhändler ein Vierteljahrhundert die Museumsabteilung des Schiller-Nationalmuseums in Marbach geleitet. In den Jahren 1968 bis 1973 erschien der von ihm initiierte, von Heinrich ...

mehr



Pressestimmen


»Erinnerung an den einen Tag in Mühlau«
Karl Kraus / Ludwig von Ficker

€24,90

Gartenschönheit oder Die Zerstörung von Mitteleuropa
Sidonie Nádherny

€24,90

Heine und die Folgen
Karl Kraus

€32,00

Träume
Arthur Schnitzler

€34,90

»Du bist dunkel vor Gold«
Kete Parsenow und Karl Kraus

€24,90

Karl Kraus - Franz Werfel
Karl Kraus - Franz Werfel

€24,90

Die Selbsterfindung eines Dichters
Peter Altenberg

€22,90

Aus großer Nähe

€39,90

Zwischen Jüngstem Tag und Weltgericht
Karl Kraus / Kurt Wolff

€24,00

Rainer Maria Rilke - Sidonie Nádherny von Borutin
Rainer Maria Rilke / Sidonie Nádherny von Borutin

€39,00

Briefe an Sidonie Nádherny von Borutin 1913-1936
Karl Kraus

€68,00
nach oben