Wallstein Verlag


Erzählte Dinge


Mensch-Objekt-Beziehungen in der deutschen Literatur

Herausgegeben von José Brunner

Reihe: Schriftenreihe des Minerva Instituts für deutsche Geschichte Universität Tel Aviv; Bd. 32


Über die literarische Schöpfung von Dingen und das Infragestellen der vorherrschenden Objekt-Ordnung.


Die literarische Schöpfung von Dingen stellt die in der Wirklichkeit vorherrschende Objekt-Ordnung in Frage. Da es sich bei der Präsenz von Dingen in der deutschen Dichtung und Prosa um Gegenstände handelt, deren Materialität imaginiert ist, entfalten sie mitunter ein eigentümliches Eigenleben, üben eine geheimnisvolle Kraft auf Menschen aus, manchmal treten sie ihnen sogar als eigensinnige Akteure gegenüber. So liefern erzählte Dinge nicht nur neue Denkanstöße zur Welt der Objekte, sondern auch zu den Beziehungen von Menschlichem und Dinglichem.

Aus dem Inhalt:
Galili Shahar, Tel Aviv: Ring/Ding - Objekt, Kunstwerk und Machtrepräsentanz bei Lessing und Wagner
Dörte Bischoff, Hamburg: Beutestücke - Stückwerk - Dingpoetik und Geschichtsphilosophie bei Heine
Uwe Steiner, Mannheim: Die Verrückung der anthropologischen Matrix. Dinge bei Franz Kafka
Paola Bozzi, Mailand: Einmal anfassen, zweimal loslassen. Zu Herta Müllers Unterminierung der Ordnung
José Brunner

José Brunner, geb. 1954, ist Professor an der juristischen Fakultät des Instituts für Wissenschaftsphilosophie und -geschichte der Universität Tel Aviv. Von 2005 bis 2013 war er Direktor des Minerva Instituts für deutsche Geschichte Tel Aviv.Veröffentlichungen ...

mehr




Konvention und Emanzipation
Uri Ganani

€29,00

Die Weltanschauung des Nazismus
Boaz Neumann

€29,00

Der romantische Mythos vom Ursprung der Deutschen
Chen Tzoref-Ashkenazi

€29,00

In der Krise der Moderne
Doron Avraham

€38,00

»Zieht hin und erforscht das Land«
Haim Goren

€44,00

Der Ring der Mythen
Na’ama Sheffi

€20,00

Literarische Dynamik und Kulturbildung
Rakefet Sela-Sheffy

€25,00

Marxismus und Zionismus
Shlomo Na’aman

€25,00

Zwischen Moral und Realpolitik
Yeshayahu A. Jelinek

€40,00

Von Wilhelmplatz zu Thälmannplatz
Maoz Azaryahu

€20,00
nach oben