Seite drucken
Korrespondenz C. F. Meyer – François und Eliza Wille Conrad Ferdinand Meyer – François und Eliza Wille

Korrespondenz C. F. Meyer – François und Eliza Wille

Briefe 1869–1895

Bearbeitet von Stefan Graber, Basil Rogger, Kurt Werder und Hans Zeller
Reihe: C. F. Meyers Briefwechsel. Historisch-kritische Ausgabe (hg. von Hans Zeller)
Band 2

€ 47,00 (D) | € 48,40 (A)

496 S., Leinen, Schutzumschlag, 54 Faksimile-Reproduktionen
Format: 17 x 25
ISBN 978-3-8353-1465-8

Inhalt

Die Briefedition des großen Realisten C. F. Meyer jetzt im Wallstein Verlag.

Der zweite Band der Reihe »C. F. Meyers Briefwechsel« bringt die Korrespondenz mit dem Journalisten François Wille und dessen Frau, der Schriftstellerin Eliza Wille. Der Briefwechsel dauerte von 1869 bis 1895.
Der Band enthält 360 überlieferte und mehr als 60 erschlossene Schreiben. Von den Briefen Meyers war bisher mehr als die Hälfte ungedruckt, die Briefe François Willes und Eliza Willes werden erstmals veröffentlicht. Für die Förderung, die Meyer gerade zu Beginn seines Erfolgs im Umgang mit dem Ehepaar Wille in Mariafeld erfuhr, dankte er 1871 mit der gedruckten Widmung in »Huttens letzte Tage«. Auch in den Jahrzehnten danach spielte François Wille als unbestechlicher und unvoreingenommener Kritiker der noch im Entstehen begriffenen Werke Meyers eine wichtige Rolle. Der ständige Austausch über literarische Neuigkeiten eröffnet vielfältige Einblicke in den zeitgenössischen Literaturbetrieb. Der erste Teil des Bandes bietet die Brieftexte und die fünf Rezensionen, die Wille von Werken Meyers veröffentlichte, der zweite Teil die archivalische Beschreibung der Dokumente und die Erläuterung der darin berührten Sachzusammenhänge. Schließlich werden die Briefe durch kommentierte Register und Verzeichnisse erschlossen.