Wallstein Verlag



Aktennotiz meines Engels


Gedichte 1957-2004


»Aktennotiz meines Engels« faßt sämtliche Gedichtbände Harald Hartungs zusammen, ergänzt um neue Gedichte aus den Jahren 2002 bis 2004.


Jenseits jeden Marktgeschreis, unbeirrbar durch Tagesmoden, geht der Lyriker Harald Hartung seinen eigenen Weg. Seine Gedichte aus über vier Jahrzehnten sind ebenso raffinierte wie unaufdringliche Gebilde. Sie fassen die Wirklichkeit in Schnappschüsse, doch im Blitzlicht leuchtet ein Hintersinn auf. Sie holen die Historie als Krieg, Nachkrieg und Gegenwart in die persönliche Geschichte und zeigen die Parzen in der Fußgängerzone. In kunstvollem Übermut verwandeln sie alte Formen in neue Verfremdungen und lassen Trauer in Ironie, Witz in Empfindung umschlagen. Sie tarnen sich als »arme Kunst« und zeigen einen Reichtum der Töne, der in der gegenwärtigen Lyrik einzig ist.
Leseprobe

Harald Hartung

Harald Hartung, geb. 1932 im westfälischen Herne, lebt als Lyriker, Kritiker und Essayist in Berlin. Mitglied der Akademie der Künste (Berlin), der Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz) und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ...

mehr




Das Auto des Erzherzogs
Harald Hartung

€18,00

Die Launen der Poesie
Harald Hartung

€24,90

Der Tag vor dem Abend
Harald Hartung

€19,90

Wintermalerei
Harald Hartung

€16,00

Ein Unterton von Glück
Harald Hartung

€19,90

Die Gedichte
Ludwig Greve

€24,00
nach oben