Wallstein Verlag


Human Rights and Technological Change


Conflicts and Convergences after 1945

Herausgegeben von Michael Homberg und Benjamin Möckel

Reihe: Schriftenreihe Menschenrechte im 20. Jahrhundert; Bd. 10


Über das Spannungsverhältnis zwischen Menschenrechten und modernen Technologien

für die Zeit seit dem Zweiten Weltkrieg.

Werkzeug der Unterdrückung oder Vehikel der Emanzipation? Moderne Technologien sind zu einem wichtigen Thema der Menschenrechtspolitik geworden. Überwachungstechnik, militärische Drohnen und digitale Datenanalysen stellen die internationale Menschenrechtsbewegung vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig eröffnen diese Techniken auch neue Chancen, Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren, anzuprangern und ein zivilgesellschaftliches Engagement zu fördern. In diesem Band wird diese ambivalente Beziehung in historischer Perspektive analysiert.
Gezeigt wird, wie die Verbreitung moderner Technologien die Menschenrechtspolitik herausforderte und unterstützte. Hervorgehoben werden dabei vier Schlüsselbereiche: 1. Entwicklungspolitik, allen voran bei Infrastrukturen und technischen Großprojekten, 2. Bevölkerungspolitik und demographisches Wissen, 3. Medien- und Kommunikationstechnologien und 4. die gesellschaftlichen Auswirkungen der Computerisierung. Indem diese Debatten für die Zeit nach 1945 nachgezeichnet werden, erhalten aktuelle Diskussionen über die Herausforderungen neuer technologischer Entwicklungen eine historische Dimension.

Der Band erscheint vollständig in englischer Sprache.
_____

The volume analyses the ambivalent relationship between human rights and modern technologies since 1945.

Tools of suppression or agents of emancipation? Modern technologies have become a major subject of human rights policy. Surveillance technology, the military use of drones, and the possibilities of Big Data analysis pose new challenges for the international human rights movement. At the same time, these techniques offer new ways to document and denounce violations of human rights and to promote mass mobilization. The volume analyses this ambivalent relationship between human rights and technological change in a historical perspective.
Showing how the spread of modern technologies both challenged and served human rights policies, the volume focuses on four key areas of technological change: 1) development politics, infrastructures and large technical systems, 2) population politics and demographical knowledge, 3) media cultures and communication technologies, and 4) the societal impact of computerization. By sketching these debates since 1945, the volume adds a historical perspective to current debates about the political and ethical challenges of new technological developments.

The volume is published entirely in English.
Michael Homberg

Dr. Michael Homberg ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam. Seine Dissertation ist 2017 unter dem Titel »Reporter-Streifzüge. Metropolitane Nachrichtenkultur und die Wahrnehmung der Welt, 1870-1918« ...

mehr

Benjamin Möckel

Dr. Benjamin Möckel ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut der Universität zu Köln. Seine Dissertation ist unter dem Titel »Erfahrungsbruch und Generationsbehauptung. Die Kriegsjugendgeneration in den beiden deutschen Nachkriegsgesellschaften« ...

mehr




Embattled Visions

€28,00

Jewish-European Émigré Lawyers

€24,00

Quellen zur Geschichte der Menschenrechte

€92,00

Quellen zur Geschichte der Menschenrechte

€46,00

Quellen zur Geschichte der Menschenrechte

€46,00

Geburtenkontrolle als Menschenrecht
Roman Birke

€32,90

Menschenrechte und ihre Kritiker

€22,90

Not a Movement of Dissidents
Christie Miedema

€29,00

Human Rights and Humanitarian Intervention

€22,90

Recht auf Wahrheit

€22,90
nach oben