Wallstein Verlag



Ergebnis einer Isolation


Auszüge

Reihe: Berliner Rede zur Poesie (hg. von Matthias Kniep und Thomas Wohlfahrt); Bd. 6 / 2021


Die Berliner Rede zur Poesie wird am 13. Juni 2021 von dem Berliner Schriftsteller Johannes Jansen gehalten.


Am 13. Juni 2021 wird Johannes Jansen in Berlin über seine Poetologie sprechen und dabei insbesondere der Form des Prosagedichts nachgehen. Der Schriftsteller wurde 1966 in Ost-Berlin geboren und gehörte in den achtziger Jahren zu der im Ost-Berliner Bezirk Prenzlauer Berg ansässigen DDR-Avantgarde. Jansen schreibt Prosatexte und Gedichte, die in verschiedenen Zeitschriften erscheinen.
Er erhielt u. a. 1990 den Anna-Seghers-Preis, 1992 das Alfred-Döblin-Stipendium und 1996 den Preis des Landes Kärnten beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt.
Johannes Jansen

Johannes Jansen wurde 1966 in Ost-Berlin geboren und gehörte in den achtziger Jahren zu der im Ost-Berliner Bezirk Prenzlauer Berg ansässigen DDR-Avantgarde. Jansen schreibt Prosatexte und Gedichte, die in verschiedenen Zeitschriften erscheinen. Er erhielt ...

mehr




Das Gedicht ist, was es tut
Elke Erb

€16,00

Dreizehn Blickwinkel auf Einige Worte / Thirteen Ways of Looking at a Short Talk
Anne Carson

€13,90

Probleme beim Schreiben einer Ode an den Pazifischen Ozean
Sergio Raimondi

€13,90

»Wo die Exekutive ihre Finger einzieht«? / »Where executives would never want to tamper«?
John Burnside

€13,90

Was nicht gesagt ist
Oswald Egger

€12,90
nach oben