Wallstein Verlag


Wir leben in den Erinnerungen von Morgen


Entwürfe, Vergewisserungen, Zeitdiagnosen

Zusammengestellt von Jürgen Krätzer

Reihe: die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik; Bd. 270, 63. Jahrgang


Die 1955 gegründete Vierteljahresschrift wurde in Anknüpfung an die von Friedrich Schiller herausgegebene Monatsschrift benannt und widmet sich »ohne Scheuklappen und unabhängig von Moden« (WDR) allen Aspekten zeitgenössischer Literatur.


Der Band versammelt Prosa, Essays, Träume, Tagebuchnotizen, Reden, Gedichte u.a. von Günter Kunert, Katja Lange-Müller, Peter Wawerzinek, Jürgen-Peter Stössel, Steffen Mensching, Susanne Fritz, Kathrin Schmidt, Friederike Mayröcker, Dorothea Grünzweig, sowie Übersetzungen von Ángeles Mora (Spanien) und Viivi Luik (Estland).
Ein Rezensionsteil versucht Orientierung zu geben über wichtige aktuelle Bücher.
Der Kunstteil mit 16 farbigen Seiten ist Tammam Azzam gewidmet, einem syrischen Künstler, der in der Tradition der künstlerischen Collage steht und sich brennenden politischen Themen widmet.

Die horen im Abonnement bestellen
»Politische Correctness« – ein Nachtrag von Terézia Mora

Jürgen Krätzer

Jürgen Krätzer (1959-2019). Seit 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Gastdozenturen am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Publikationen in verschiedenen Bereichen, Schwerpunkt ...

mehr




Hoffnung ist eine gefährliche Sache

€14,00

Wiedergewinnung der Moderne.

€14,00

»wie die sonne die wiese«

€16,00

Morgen ist ein anderer Tag

€14,00

„Was warten ist“.

€14,00

furchtlos schreiben

€16,50

furchtlos schreiben

€14,00

Den Himmel säumen

€16,50

im Handgemenge mit Piraten

€16,50

Alle Gebiete in einer Krise

€14,00

allen Winden offen

€16,50

hinter der Taverne setzt sich das Universum fort

€16,50
nach oben