Wallstein Verlag



»Das Tor zur Freiheit«


Kriegsfolgen, Erinnerungspolitik und humanitärer Anspruch im Lager Friedland (1945-1970)

Reihe: Veröffentlichungen des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen; Bd. 31


Eröffnung des Museums Friedland im Frühjahr 2016.


Wie konnte sich das Flüchtlingslager Friedland innerhalb weniger Jahre von einem Provisorium unter vielen zu einem bundesweit bekannten und symbolisch hochgradig aufgeladenen »Tor zur Freiheit« entwickeln?
Um diese Frage zu beantworten, verortet Sascha Schießl die langlebige Institution Friedland mit ihren vielschichtigen Funktionen in der westdeutschen Nachkriegsgeschichte. Indem er die Aufnahmeprozesse im Lager mit den zeitgenössischen erinnerungspolitischen Diskursen verknüpft, werden nicht nur die divergierenden Interessen, Wahrnehmungen und Konflikte beleuchtet, die zur Entstehung und Fortentwicklung des Erinnerungsortes beitrugen. Zugleich veranschaulicht Schießl, in welchem Beziehungsgeflecht Flüchtlinge, Vertriebene, Kriegsheimkehrer und Aussiedler in Friedland aufgenommen wurden und welche Deutungen mit ihrer Ankunft in der bundesdeutschen Nachkriegsgesellschaft verbunden waren.
Sascha Schießl arbeitet überzeugend heraus, dass die Prozeduren zur Aufnahme von »Deutschen« in den ersten Nachkriegsjahrzehnten auf Entscheidungen und Definitionen der nationalsozialistischen Rassenpolitik und Besatzungsherrschaft zurückgriffen und wie sehr diese Zusammenhänge durch erinnerungspolitische und symbolische Zuschreibungen überlagert wurden.
Sascha Schießl

Sascha Schießl, geb. 1980, Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Deutschen Philologie und Politikwissenschaft in Göttingen, von 2008 bis 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zeitgeschichtlichen Arbeitskreis Niedersachsen (ZAKN), 2014 Stipendiat ...

mehr



Pressestimmen


Peter von Oertzen (1924-2008)
Philipp Kufferath

€49,90

Gewalt, Zurichtung, Befreiung?

€24,90

Das therapeutische Jahrzehnt
Maik Tändler

€49,90

Ausnahmezustände

€24,90

›Volksgemeinschaft‹ unter Vorbehalt
Kerstin Thieler

€59,90

Das Selbst zwischen Anpassung und Befreiung

€24,90

Praktiken der Differenz

€24,90

Das Gericht als Tribunal oder: Wie der NS-Vergangenheit der Prozess gemacht wurde

€24,90

Von der Tat zur Gelassenheit
Daniel Morat

€48,00

Bürgersinn mit Weltgefühl

€32,00

Die Politik der Ehre
Bert-Oliver Manig

€48,00
nach oben