Wallstein Verlag



Adolph Freiherr Knigge und seine Tochter Philippine


Briefe und Schriften

Herausgegeben von Manfred Grätz


Der berühmte Moralphilosoph als Privatmann und Familienvater: Ein Zeugnis von der praktischen Umsetzung seiner theoretischen pädagogischen Grundsätze.


Im Sommer 1789 gab Adolph Freiherr Knigge, Verfasser des berühmten »Umgangs mit Menschen«, seine vierzehnjährige Tochter Philippine (1774–1841) nach Detmold in Pension. Vater und Tochter blieben in ständigem brieflichen Kontakt.
In seinen Briefen an Philippine erleben wir den Moralphilosophen als Privatmann, als besorgten, oftmals ungeduldigen, manchmal auch ungerechten Vater, und nebenbei auch als Ehemann in der Midlife-Crisis. Die Differenzen zwischen seinen öffentlich geäußerten pädagogischen Maximen und deren praktischer Umsetzung bringen uns Knigge nicht nur menschlich näher: Sie zeigen den Schriftsteller und seine kleine Familie im Spannungsfeld zwischen spätabsolutistischer und frühbürgerlicher Gesellschaft – dies alles vor dem Hintergrund der von Knigge aufrichtig begrüßten Französischen Revolution.
Philippines Antworten sind nicht erhalten, doch kommt auch sie in diesem Band zu Wort – in zwei von ihr verfassten Schriften, die einen persönlichen Bezug zu ihrem Vater aufweisen: im »Versuch einer Logic für Frauenzimmer«, den sie als Vierzehnjährige verfasste, und in der vierzig Jahre später entstandenen »Kurze Biographie des Freiherrn Knigge«.
Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge (1752-1796) ist als Autor des Werks »Über den Umgang mit Menschen« bekannt, das lange Zeit als Benimm-Fibel missverstanden wurde. Neben dieser praktischen Gesellschaftslehre verfasste er aber auch Romane, satirische Schriften und ...

mehr

Philippine Freiin Knigge

Philippine Freiin Knigge (1774-1841) war die Tochter des Schriftstellers und Aufklärers Ernst August Freiherr Knigges. Entgegen seiner allgemeinen Auffassung von der Erziehung von Mädchen unterrichtete Knigge seine Tochter selbst in naturwissenschaftlichen ...

mehr

Manfred Grätz

Manfred Grätz, geb. 1950, ist Erzählforscher und Germanist. Er war als Bibliothekar in Göttingen, Köln, Paderborn, Bamberg und Gera tätig. Er veröffentlichte zu Knigge und der Pädagogik seiner Zeit.

mehr



Pressestimmen


»Verehrungswürdiger, braver Vertheidiger der Menschenrechte!«
Adolph Freiherr Knigge / Sophie und Johann Albert Heinrich Reimarus

€29,90

Briefwechsel mit Zeitgenossen 1765-1796
Adolph Freiherr Knigge

€39,90

Briefwechsel 1779 - 1795
Adolph Freiherr Knigge - Gustav Friedrich Wilhelm Großmann

€29,90

Werke
Adolph Freiherr Knigge

€49,00

Rezensionen 1779 - 1797 in Friedrich Nicolais »Allgemeine deutsche Bibliothek« und »Neue allgemeine deutsche Bibliothek«
Adolph Freiherr Knigge

€49,90

Adolph Freiherr Knigge - Friedrich Nicolai
Adolph Freiherr Knigge und Friedrich Nicolai

€14,90
nach oben