Wallstein Verlag
Autorenfoto
© Hektor Leibundgut

Kurt Marti


Kurt Marti wurde 1921 in Bern geboren. Nach dem Theologiestudium in Basel bei Karl Barth wurde er Pfarrer in Niederlenz bei Lenzburg und später an der Nydeggkirche in Bern. Seit den 1950er Jahren veröffentlichte er neben theologischen und publizistischen Texten auch literarische Werke, erste Poesie- und Prosabände entstanden. Er erhielt mehrere Auszeichnungen und Ehrungen, darunter den Literaturpreis des Kantons Bern (1967 und 2010), den Johann-Peter-Hebel-Preis (1972) sowie den Kurt-Tucholsky-Preis (1997). Marti lebte bis zu seinem Tod 2017 in Bern.


Bücher:

Notizen und Details 1964-2007
Notizen und Details 1964-2007
Kolumnen aus der Zeitschrift Reformatio

ISBN 978-3-8353-3895-1
€ 39,00 (D) | € 40,10 (A)

Der Alphornpalast
Der Alphornpalast
Prosa aus dem Nachlass

ISBN 978-3-8353-3894-4
€ 14,90 (D) | € 15,40 (A)

Hannis Äpfel
Hannis Äpfel
Gedichte aus dem Nachlass

ISBN 978-3-8353-3893-7
€ 14,90 (D) | € 15,40 (A)


Veranstaltungen:

Weimar
09. Juli 2021
Eine Veranstaltung zum 100. Geburtstag

mit Friederike F. Spengler, Regionalbischöfin

Einführung: Propstei Gera-Weimar

Lesung: Christine Hansmann

Klarinette/Saxophon: Klaus Wegener

inkl. Porträtfilm



Eintritt: frei

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Weimar um Spenden zu Gunsten der Erhaltung der Jakobskirche erbeten.
mehr
alle Termine
nach oben