Wallstein Verlag



Selbstverortung ohne Ort


Russisch-jüdische Exilliteratur aus dem Berlin der Zwanziger Jahre

Reihe: Charlottengrad und Scheunenviertel; Bd. 5


Russisch-jüdische Exilanten und ihr Blick auf das Berlin der zwanziger Jahre im Spiegel ihres literarischen Schaffens.


Das Erleben von Exil hinterlässt einen Bruch im Lebenslauf, den Betroffene immer wieder mithilfe von narrativen Identitätskonstruktionen, autobiographisch oder fiktional, zu überwinden suchen. Die Auseinandersetzung mit einem neuen Umfeld, fremden Spracheindrücken und empfundene Fremdheit zwingt Exilanten zu einer neuen Selbstverortung. Für die russischen Juden im Berlin der zwanziger Jahre war dieses Fremdheitsgefühl paradoxerweise ein vertrauter Zustand: Auch im zaristischen Russland hatten sie als Fremde im eigenen Land gegolten.
Britta Korkowsky untersucht exilliterarische Texte, vorwiegend der Autoren Viktor Schklowski, Lev Lunc und Ilja Ehrenburg. Der Prozess der Selbstverortung äußert sich in der Perspektive auf die Stadt Berlin, die als kalt und lebensfeindlich wahrgenommen wird. Eindrücke werden immer wieder von Erinnerungen aus der Heimat überlagert, sodass die Stadt stets durch diese Folie aus vergangenen Bildern aufscheint. Die Autoren zeigen eine deutliche Hinwendung zur jüdischen Kulturtradition, die anhand von Intertextverweisen zur Hebräischen Bibel und zum Midrasch offenbar wird. Die gewahrte Distanz der Protagonisten zu ihrer Umwelt lässt sich eindrucksvoll anhand der narrativen Struktur ihrer Texte ablesen.

In der Reihe zuletzt erschienen
Anne-Christin Saß, Berliner Luftmenschen – Osteuropäisch-jüdische Migranten in der Weimarer Republik (2012)
Britta Korkowsky

Britta Korkowsky, geb. 1978, ist Slawistin und war wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt »Charlottengrad und Scheunenviertel – osteuropäisch-jüdische Migranten im Berlin der 20er und 30er Jahre«.

mehr




Heimat im Exil
Tamara Or

€42,00

»Die Nacht hat uns verschluckt«

€29,90

Grenadierstraße
Fischl Schneersohn

€19,90

Berlin Transit

€24,90

Berliner Luftmenschen
Anne-Christin Saß

€44,90

Transit und Transformation

€29,90
nach oben