Wallstein Verlag


Sowjetische Kriegsgefangene im Arbeitseinsatz 1941-1945


Dokumente zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen in Norddeutschland

Herausgegeben von Rolf Keller und Silke Petry

Reihe: Schriftenreihe der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten; Bd. 2


Eine umfassende Dokumentation zum Arbeitseinsatz und Lebensalltag der sowjetischen Kriegsgefangenen in Niedersachsen 1941–1945.


Während des Zweiten Weltkriegs gab es in fast jedem Ort in Deutschland Arbeitskommandos mit Kriegsgefangenen, vor allem in der Land- und Forstwirtschaft, bei Bauvorhaben und in Industriebetrieben. Der Einsatz der sowjetischen Kriegsgefangenen erfolgte unter Missachtung der Bestimmungen der Internationalen Genfer Konvention und war durch brutale Behandlung, Unterversorgung, schlechte Arbeitsbedingungen und eine hohe Todesrate gekennzeichnet.
Mit der vorliegenden Edition wird der Arbeitseinsatz der sowjetischen Kriegsgefangenen in seiner ganzen Breite dokumentiert. Die ausgewählten Quellen vermitteln einen umfassenden Eindruck von den Lebens- und Arbeitsbedingungen der Gefangenen und dem Handeln von Wehrmacht, Zivilverwaltung und Arbeitgebern. Die Auswahl basiert auf der Auswertung umfangreicher Quellenbestände in einschlägigen Archiven und bezieht sich geographisch auf den Bereich des Landesarbeitsamtes Niedersachsen, der weitgehend identisch mit dem heutigen Bundesland ist. In diesem Gebiet waren bis zu 60.000 sowjetische Kriegsgefangene gleichzeitig im Einsatz. Die Dokumentation wird durch eine ausführliche wissenschaftliche Darstellung und kommentierende Einführungen ergänzt.

In der Reihe bisher erschienen
Rolf Keller: Sowjetische Kriegsgefangene im Deutschen Reich 1941/42. Behandlung und Arbeitseinsatz zwischen Vernichtungspolitik und kriegswirtschaftlichen Zwängen (2011)
Silke Petry

Silke Petry, geb. 1963, war von 2004–2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten im Projekt »Neugestaltung der Gedenkstätte Bergen-Belsen«. Seit 2012 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Dokumentationsstelle ...

mehr

Rolf Keller

Rolf Keller, geb. 1956, war von 1985 bis 2004 Referent bei der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung, zwischen 1999 und 2004 war er Vertreter des Landes Niedersachsen im deutschrussischen Forschungsprojekt »Sowjetische Kriegsgefangene«. ...

mehr




Konzentrationslager auf Schienen
Karl Kassenbrock

€26,90

Der »Friedhof der Namenlosen« in Oerbke
Vera Hilbich

€24,90

Forschungen zur Medizin im Nationalsozialismus

€29,90

Sowjetische Kriegsgefangene im Deutschen Reich 1941/42
Rolf Keller

€42,00
nach oben