Wallstein Verlag



Ethnische Identitätspolitik im Medienwandel


Reihe: Das Politische als Kommunikation; Bd. 10


Vielerseits wird die Krise des Multikulturalismus beschworen. Zugleich haben Ethnizität und kulturelle Differenz global Konjunktur in Gesellschaft und Politik. Zwiespältig ist hierbei die Rolle der Medien: einerseits ist die Verfügungsmacht über mediale Inhalte ungleich verteilt, wodurch ethnische Grenzziehungen in der Gesellschaft verfestigt werden; andererseits bieten Medien immer häufiger auch jenen Gruppen eine Plattform, die zuvor vom kulturellen und politischen Leben ausgeschlossen waren. Sebastian Thies geht der Frage nach, welche Perspektiven sich vor dem Hintergrund des Medienwandels für die Ethnisierung des Politischen ergeben.


Zur Reihe:
Was ist eigentlich Politik? Wo und wie wird Politik gemacht? Was ist politisch, was gilt als unpolitisch? Die historische Perspektive auf diese aktuellen Fragen zeigt: Es gab und gibt keine allgemeingültigen und überzeitlichen Definitionen dessen, was unter Politik, dem Politischen oder der Bestimmung eines Sachverhalts als politisch verstanden wird.
Die Reihe »Das Politische als Kommunikation« verfolgt die Erscheinungsformen des Politischen in Geschichte und Gegenwart. Pointierte Essays behandeln Strategien und Prozesse der Politisierung oder Entpolitisierung an ausgewählten Themen: von Fragen zu Ethnisierung und Ethnizität über die kommunikative Herrschaftssicherung in Diktaturen und die Begriffsgeschichte des Politischen bis hin zu politischen Räumen jenseits von Staat und Nation. Ein abschließender Band nimmt die politikgeschichtliche Theoriediskussion selbst in den Blick.
Sebastian Thies

Sebastian Thies, geb. 1968, ist Professor für Iberoamerikanische Philologie und Kulturwissenschaft an der Universität Tübingen. Veröffentlichungen u.a.: Screening the Americas. Narration of Narration in Documentary Film (Mithg., 2011); E Pluribus Unum? ...

mehr




Recht, Raum und Politik
Neithard Bulst

€9,90

Die Geschichte des Politischen in der Diskussion
Tobias Weidner

€9,90

Politische Kommunikation in der Diktatur
Stephan Merl

€9,90

Semantiken des Politischen
Ulrich Meier, Martin Papenheim und Willibald Steinmetz

€9,90

Politische Räume jenseits von Staat und Nation
Olaf Kaltmeier

€9,90

Demokratie und Völkermord
Christian Büschges

€9,90

Wachstum, Sicherheit, Moral
Claudius Torp

€9,90

Zugehörigkeit in der mobilen Welt
Joanna Pfaff-Czarnecka

€9,90

Gewalt und Politik im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts
Heinz-Gerhard Haupt

€9,90

Ästhetik der Politik, Ästhetik des Politischen
Wolfgang Braungart

€9,90
nach oben