Wallstein Verlag


Auf die Plätze


Sport und Gesellschaft

Herausgegeben von Susanne Wernsing, Katarina Matiasek und Klaus Vogel für das Deutsche Hygiene-Museum


Inszenierungen von Sport als Spiegel gesellschaftlicher Entwicklungen, ästhetischer Strömungen und des modernen Menschen.


Unübersehbar ist der Sport zu einer politischen und ökonomischen Größe geworden und prägt den Zeitgeist und den Lebensstil breiter Schichten. Der reich bebilderte Begleitband zur Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden untersucht die Wechselwirkung von Sport und Gesellschaft bzw. Sport und Kultur: Was verraten uns sportliche Trends, unterschiedliche Inszenierungen von sportlichen Großereignissen und die allgemeine Bedeutung von Sport in unterschiedlichen Nationen über die jeweilige Gesellschaft und Kultur?
Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen wie Kulturwissenschaft, Soziologie und Philosophie ebenso wie renommierte Journalisten widmen sich diesem allgegenwärtigen Thema. Hinterfragt wird dabei u.a. der Einfluss von Sport auf vorherrschende Körperbilder, auf Medienformate und Berichterstattungen aber auch auf »lifestyle« im Allgemeinen.
Ergänzt werden die Essays durch ausführliche Interviews: Neben Profis wie Werner Kieser, Gründer der Reha-Fitnesskette »Kieser Training«, Thomas Huber, Extremkletterer, und Marianne Buggenhagen, erfolgreiche Paralympics-Sportlerin, kommen auch Kritiker wie die passionierte Nicht-Sportlerin und Schriftstellerin Sybille Berg zu Wort.

Der Band erscheint begleitend zur gleichnamigen Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum: 16. April 2011 bis 26. Februar 2012.
Klaus Vogel

Klaus Vogel, geb. 1956, ist Direktor des Deutschen Hygiene-Museums Dresden sowie seit 2008 Honorarprofessor für Ausstellungswesen an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Veröffentlichung u.a.: Das Deutsche Hygiene-Museum Dresden: 1911-1990 (2003). ...

mehr

Susanne Wernsing

Susanne Wernsing, geb. 1969, ist Historikerin und arbeitet als freie Kuratorin kulturwissenschaftlicher Ausstellungen in Wien und Dresden. Bisherige Themenschwerpunkte: Körper, Technisierung, Bewegungskulturen und Performativität.

mehr




Rassismus

€19,90

Kraftwerk Religion

€24,90
nach oben