Wallstein Verlag


Di/Visions


Kultur und Politik des Nahen Ostens

Herausgegeben von Catherine David, Georges Khalil und Bernd M. Scherer. Redaktion: Martin Hager


Eine Publikation des Hauses der Kulturen der Welt und des Forschungsprogramms Europa im Nahen Osten - der Nahe Osten in Europa


Intellektuelle, Akteure, Künstler und Filmemacher aus dem Nahen Osten beleuchten die Problemlage in ihrer Region und visionieren Auswege aus der Krise.

Di/Visions hinterfragt die vereinfachenden kulturellen und politischen Gegenüberstellungen, die westliche Vorstellungen über den Nahen Osten prägen. Im 20. Jahrhundert war diese Region gezeichnet durch Gewalt, Teilung, Vertreibung und Verlust: von der Teilung Palästinas über die Unabhängigkeitskriege bis hin zum Ersten Golfkrieg von 1990. Seit dem 11.  September 2001 ist diese Geschichte der Gewalt zur alles beherrschenden Wahrnehmungsfolie geworden. Zur Gegenüberstellung von Ost und West kommen heute weitere vereinfachende Gegensatzpaare wie »säkular« und »religiös«, »moderat« und »extremistisch«, »Demokratie« und »Tyrannei«.
Ausgangspunkt dieses Bandes ist die Überzeugung, dass Lösungen nur dann entwickelt werden können, wenn die durch »Division« konstruierten Grenzen neu reflektiert werden.

Der Band wird ergänzt durch eine DVD mit Live-Mitschnitten von Interviews, die Catherine David mit Künstlern der Region führte.


Inhaltsverzeichnis

Samah Selim
Di/Visions - eine Einführung

Sami Zubaida
Klasse, Religion, Ethnie: Bruchstücke einer Nation


Exil und Rückkehr im israelischen und palästinensischen Diskurs

Amnon Raz-Krakotzkin
Die bi-nationale Option

Sari Hanafi
Die Flüchtlinge und das Problem des Nationalstaates

Meron Benvenisti
Es ist ein Land - Warum die Zweistaatenlösung nicht funktioniert

Nadim Rouhana
Von der Notwendigkeit der Dekolonisierung Israels

Diskussion: »Die Palästinenser haben ein Recht darauf, ihre Rechte einzufordern«


Die politische Teilung des Raumes: Konfessionalismus, Mauern, regionale und urbane Neuvermessungen

Sinan Antoon
Die Erfindung des Konfessionalismus im Irak

Meron Benvenisti
Kolonialistische Grenzziehungen und die Bedeutung des Landes

Mona Abaza
Markt und Religion in Ägypten

Emmanuelle Demoris
Mafrouza - ein Viertel in Alexandria


Medien, Staat und Gesellschaft:

Zwischen Zensur und Besatzung

As’ad Abu Khalil
Die (imperialistische) Globalisierung der Medien und der Widerstand gegen die Monopolisierung des Denkens

Mona Anis
Medien, Staat und Zivilgesellschaft: Die Situation in Ägypten

Pierre Abi-Saab
Die Feinheiten der Zensur im Libanon

As’ad Abu Khalil
Der Einfluss Saudi-Arabiens auf die arabischen Medien

Sherif Younis
Das Wesen der ägyptischen Zivilgesellschaft


Kultur, Repräsentation und Widerstand

Radwa Ashour
Arabesken: Polyphonie in Emil Habibis Roman Sarâja, das Dämonenkind

Samah Selim
Die Aussichten des Kulturkampfs in den Zeiten der Globalisierung



Pierre Abi-Saab
Kultur ist Widerstand. Der Fall Libanon

Radwa Ashour
Opposition und Initiativen von Akademikern in Ägypten

Fawwaz Traboulsi
Gelenkte Kultur - Stiftungen zur Förderung der Bildung im arabischen Raum

Gil Anidjar
Juden, Araber und die semitische Spaltung


Kultur, Repräsentation und Widerstand: Der Fall Irak

Sinan Antoon
Ein Assyrer auf Wanderschaft. Erinnerung an Sargon Boulus (1944 -2007)

Sargon Boulus
Das Porträt eines Irakers am Ende der Zeit

Sargon Boulus
Gefallen

Kasim Abid und Maysoon Pachachi
Drehen unter Lebensgefahr. Die unabhängige Hochschule für Film und Fernsehen in Bagdad

Filme des Independent Film & Television College in Bagdad (Auswahl)

Sinan Antoon
Kultur und Widerstand im Kontext nationaler und religiöser Identitäten


Identitäten und Wandel: Exil, Diaspora und die Poetik der Globalisierung

Abdul-Rahim Al-Shaikh
Palästina: Leben im Tunnel

Tamim Al Barghouti
In Jerusalem

Tamim Al Barghouti
Die Ziege

Sinan Antoon
Krieg

Sinan Antoon
Runzeln; auf der Stirn des Windes

»Improvisation, das heißt Neuerfindung aus dem Geist der Tradition heraus«. Ein Gespräch mit dem ägyptischen Musiker Tarek Abdallah

Di/Visions - ein Filmprogramm von Catherine David
Dokumentation des Filmprogramms

Gefilmte Gespräche - Catherine David spricht mit Künstlern und Intellektuellen
Kurzporträts der Gesprächspartner
Bernd M. Scherer

Bernd M. Scherer, geb. 1955, ist seit 2006 Intendant des Hauses der Kulturen der Welt, Berlin. Er ist Mitherausgeber der Bände »Das Marco-Polo-Syndrom« (1995), einer Auseinandersetzung mit der Rolle der Kunst im globalen Kontext, »Alexander von Humboldt ...

mehr

Catherine David

Catherine David war u.a. künstlerische Leiterin der »documenta X«, 1997, und des »Witte de With« in Rotterdam sowie Kuratorin der Lyons-Biennale 2009.

mehr




1989 / Globale Geschichten

€24,90

Feindbilder

€16,00
nach oben