Seite drucken
was bleibt - Nachwirkungen des Konzentrationslagers Flossenbürg

was bleibt - Nachwirkungen des Konzentrationslagers Flossenbürg

Katalog zur ständigen Dauerausstellung

Hg. von der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg/Stiftung Bayerische Gedenkstätten

€ 24,80 (D) | € 25,50 (A)

224 S., 582, z.T. farb., Abb., franz. brosch.
Format: 21 x 29,7
ISBN 978-3-8353-0754-4

Inhalt

Eine exemplarische Geschichte der Folgen des KZ-Systems

Der Katalog erscheint begleitend zur neuen Dauerausstellung im KZ-Flossenbürg, die am 10.10.2010 eröffnet wird.

Erst spät wurde Flossenbürg als europäischer Erinnerungsort wiederentdeckt. Neben der bestehenden Dauerausstellung über das Konzentrationslager während des Nationalsozialismus wird nun eine zweite Dauerausstellung in der neuen Gedenkstätte eröffnet. Unter dem Titel »was bleibt - Nachwirkungen des Konzentrationslagers Flossenbürg« widmet sie sich folgenden Leitfragen: Was bleibt von einem Konzentrationslager nach der Befreiung? Wie wird das Lagergelände genutzt? Was geschieht mit den Häftlingen? Wer verfolgt die Täter? Wann und wie entwickeln sich Formen des Erinnerns?
Verlust und Neuanfang für die Überlebenden gehören ebenso dazu wie die juristische Ahndung der Verbrechen oder die kommerzielle Nutzung des ehemaligen Lagergeländes.
Der Katalog enthält sämtliche Elemente der Ausstellung und folgt ihrer thematisch-chronologischen Gliederung. So entsteht ein Kompendium deutscher Zeitgeschichte von 1945 bis in die Gegenwart.

KZ-Gedenkstätte Flossenbürg gewinnt den Bayerischen Museumspreis 2011
Aus 140 nichtstaatlichen Museen aus ganz Bayern wählte die Jury des Bayerischen Museumspreises die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg zum diesjährigen Preisträger. Das „einzigartige Gestaltungskonzept“ beider Dauerausstellungen und besonders die »gestalterisch-museologische Innovation« der 2010 eröffneten Dauerausstellung »was bleibt – Nachwirkungen des Konzentrationslagers Flossenbürg« waren entscheidend für die Wahl.
Der Preis, der alle zwei Jahre von der Versicherungskammer Bayern vergeben wird, ist mit 20 000 Euro dotiert.

KZ-Gedenkstätte Flossenbürg


Im Wallstein Verlag erschienen
Jörg Skriebeleit: Erinnerungsort Flossenbürg. Akteure, Zäsuren, Geschichtsbilder (2009); Konzentrationslager Flossenbürg 1938-1945. Katalog zur ständigen Ausstellung, hg. von der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg (2008)