Wallstein Verlag

Jeremy Adler


Jeremy Adler, geb. 1947, ist der Sohn des Schriftstellers H. G. Adler (1910-1988) und Professor Emeritus für Germanistik am King’s College London. Er veröffentlichte 1987 eine Monographie zu Goethes »Wahlverwandtschaften« und (mit Ulrich Ernst) den Katalog »Text als Figur. Visuelle Poesie von der Antike bis zur Moderne« (3. Auflage, 1989). Seine Edition der »Dichtungen« von August Stramm erschien 1990, den Roman »Eine Reise« von H. G. Adler edierte er 1999. Mit Richard Fardon gab er eine zweibändige Ausgabe der »Selected Writings« von Franz Baermann Steiner heraus (Oxford und New York, 1999 - auf Deutsch 2008 bei Wallstein unter dem Titel »Zivilisation und Gefahr« erschienen).
Außerdem publizierte er mehrere selbständige Lyrik-Bände, darunter »At the Edge of the World« (1994).


Bücher:

Theresienstadt 1941-1945
Theresienstadt 1941-1945
Das Antlitz einer Zwangsgemeinschaft

ISBN 978-3-89244-694-1
€ 40,00 (D) | € 41,20 (A)

Das bittere Brot
Das bittere Brot
H.G. Adler, Elias Canetti und Franz Baermann Steiner im Londoner Exil ...

ISBN 978-3-8353-1753-6
€ 14,90 (D) | € 15,40 (A)

Literatur und Anthropologie
Literatur und Anthropologie
H.G. Adler, Elias Canetti und Franz Baermann Steiner in London

ISBN 978-3-8353-1506-8
€ 34,90 (D) | € 35,90 (A)

nach oben