Wallstein Verlag
Autorenfoto
© Nils-Christian Engel

Daniela Danz


Daniela Danz wurde 1976 in Eisenach geboren und studierte Kunstgeschichte und Deutsche Literatur in Tübingen, Prag, Berlin und Halle, wo sie über Krankenhauskirchenbau promovierte. Sie arbeitet als Autorin und Leiterin des Schillerhauses in Rudolstadt, lehrt an der Universität Hildesheim und lebt mit ihrer Familie in Kranichfeld.
2021 erhält sie den ersten Günter Kunert Literaturpreis für Lyrik und 2020 den Literaturpreis der A und A Kulturstiftung für ihr literarisches Werk, 2019 wurde sie für einen Auszug aus dem Manuskript von »Wildniß« mit dem Deutschen Preis für Nature Writing ausgezeichnet.

www.danieladanz.de


Bücher:

Wildniß
Wildniß
Gedichte

ISBN 978-3-8353-3833-3
€ 18,00 (D) | € 18,50 (A)

Lange Fluchten
Lange Fluchten
Roman

ISBN 978-3-8353-1841-0
€ 18,90 (D) | € 19,50 (A)

Herzpunkt der Anlage
Herzpunkt der Anlage
Der Krankenhauskirchenbau der Weimarer Republik

ISBN 978-3-8353-1681-2
€ 49,90 (D) | € 51,30 (A)

V
V
Gedichte

ISBN 978-3-8353-1377-4
€ 16,90 (D) | € 17,40 (A)

Pontus
Pontus
Gedichte

ISBN 978-3-8353-0476-5
€ 14,90 (D) | € 15,40 (A)

Türmer
Türmer
Roman

ISBN 978-3-8353-0042-2
€ 16,00 (D) | € 16,50 (A)


Veranstaltungen:

Stuttgart
30. Juni 2021

Lesungen, Gespräche, Performance

Hanns-Josef Ortheil, Daniela Danz, Robert Stadlober



Frischluft!

Ein Hölderlin Sunset Open Air




In Begleitung kühler Getränke setzt das Literaturhaus Friedrich Hölderlin an die frische Luft, in eine unbelastete Atmungsumgebung. Eröffnet wird der Abend mit Hanns-Josef Ortheil, der uns mitnimmt in die Hölderlinlyrikwerkstatt und basierend auf seinen Recherchen in der Württembergischen Landesbibliothek den Weg eines Hölderlin-Gedichts nachzeichnet. Mit zunehmender Dämmerung schauen wir hoch in den Himmel, sitzen „unter Sternen“ und widmen uns mit Daniela Danz ihrem Band „Wildniß“. In diesem Panel verbinden wir strahlende Schönheiten zeitgenössischer Poesie mit Friedrich Hölderlin: Daniela Danz zeigt im Gespräch mit der Literaturkritikerin Beate Tröger in ihren Texten Klang- und Bildlandschaften, die schimmernde, leuchtende Hölderlin-Anleihen sichtbar und hörbar werden lassen. Den Abschluss des Abends gestaltet der Schauspieler, Musiker und Sänger Robert Stadlober mit seiner „Hyperion Roadshow“. Vor 220 Jahren veröffentlichte Hölderlin seinen „Hyperion“ und vor 50 Jahren tauchte der erste kompakte Synthesizer für den Hausgebrauch, der Minimoog, auf. Stadlober bringt diese Ereignisse in seinem eigens komponierten Programm zusammen, lässt es flirren und flimmern, knistern und kleben.



Eine Veranstaltung des Literaturhaus Stuttgart, in Zusammenarbeit mit der Citykirche/Hospitalhof und der Württembergischen Landesbibliothek, gefördert von der Stadt Stuttgart

 


Eintritt (Euro): Livestreamticket: 5,-

Das Ticket für den Livestream kann ab Donnerstag 20.5.2021 bis 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden und steht Ihnen dann 72 Stunden zur Verfügung.



Zum Livestream bitte hier entlang: https://stream.reservix.io/e1668232/

Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Streamtickets von reservix (PDF) erhalten.

mehr

München
06. Juli 2021

Wildniß, Nadelstich & Schlangensprache

Ein Abend zur lyrischen Landschaft Thüringens

Mit Daniela Danz und Christian Rosenau

mehr

Freiburg
10. Juli 2021
Lesung und Gespräch 



Daniela Danz, Esther Kinsky und Marcel Beyer im Rahmen des Weltgartens



Mehr Informationen in Kürze hier.
mehr

Wiesbaden
10. September 2021
Mehr Informationen in Kürze hier.mehr
alle Termine
nach oben