Wallstein Verlag



Kalkulierte Gefahren


Naturkatastrophen und Vorsorge seit 1800


Naturkatastrophen - eine Geschichte der Vorsorge und des Wandels moderner Gesellschaften.


Naturgefahren sind ein fester Bestandteil der Menschheitsgeschichte. Seit jeher zählen sie zu den Herausforderungen gesellschaftlicher Entwicklung ebenso wie die Suche nach Schutz vor ihnen. In der Moderne richtete sich jedoch die Beziehung zur Natur neu aus: Man wollte die Zukunft nicht mehr passiv erleben, sondern aktiv gestalten. Es stellte sich der Anspruch ein, die Natur »berechnen«, »kalkulieren« und »versichern« zu können.
Nicolai Hannig widmet sich in seinem Buch einem ausgesprochen aktuellen Thema: wie die Idee der Vorsorgemaßnahmen gegenüber Naturkatastrophen den Wandel moderner Gesellschaften prägte. Er zeigt, wie sich Menschen seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert vor der zerstörerischen Kraft der Natur schützten, wie sie dabei ganze Landschaften umgestalteten, wissenschaftliche Disziplinen erfanden und Versicherungen gründeten, wie sie Naturgefahren in ihren Alltag integrierten, wie sie mit ihnen und sogar von ihnen lebten.
Ausgehend von Deutschland und der Schweiz präsentiert der Autor eine zuerst europäische, dann globale Perspektive. Wie sich individuelle, privatwirtschaftliche und staatliche Akteure mit dem Thema der Naturkatastrophen auseinandersetzten, ist ein repräsentatives Lehrstück für die Geschichte der Moderne.

Ausgezeichnet mit dem Turku Book Award 2021.
Nicolai Hannig

Nicolai Hannig, geb. 1980, Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte am Historischen Seminar der Universität München. 2018 Habilitationspreis der Münchener Universitätsgesellschaft. Veröffentlichungen u. a.: Die Welt seit 1989 (Mithg., 2018); Vorsorgen ...

mehr



Pressestimmen


Die Religion der Öffentlichkeit
Nicolai Hannig

€39,90
nach oben