Wallstein Verlag



Dichtung wider Dichtung


Paul Celan und die Literatur

Herausgegeben von Werner Wögerbauer. Aus dem Französischen von Werner Wögerbauer unter Mitwirkung von Barbara Heber-Schärer, Christoph König und Tim Trzaskalik


Die fundamentalen Essays Jean Bollacks über Paul Celan und den Widerspruch zwischen künstlerischer Form und der dargestellten Wirklichkeit.


An den Texten Paul Celans ausgerichtet, durchmißt der Philologe, Freund und Weggefährte den kulturellen Raum, der sich für den Leser Celans durch die zahlreichen literarischen und kulturellen Bezüge in dessen Werk auftut. Der Bogen ist weit gespannt, von den Autoren der Antike über die deutsche Klassik bis hin zur Dichtung und Philosophie des 20. Jahrhunderts.
Die Interpretationen des Bandes rekonstruieren die dialogische Spannung zwischen einem Ich, das seine Position in der Geschichte gewählt hat, und einem Du, das sich in der Sprache bewegt und als Dichter agiert.
Neben bereits häufig diskutierten Gedichten untersucht Bollack auch Texte, die bislang kaum Beachtung gefunden haben. Zugleich zeichnet sich in der Auseinandersetzung mit den vorherrschenden Deutungsansätzen eine kritische Geschichte der Celan-Interpretation ab, in der sich die intellektuellen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte widerspiegeln.
Jean Bollack

Jean Bollack (1923-2012), geb. in Straßburg in einer elsässisch-jüdischen Familie, war Philosoph und Philologe. Er studierte klassische Philologie in Basel und nach Kriegsende in Paris. Dort gründete er an der Universität Lille das Forschungszentrum für ...

mehr

Werner Wögerbauer

Werner Wögerbauer, geb. 1956 in Österreich, ist seit 1994 Dozent an der Universität Nantes. 1999 erhielt er den Preis der DVA-Stiftung zur Förderung der deutsch-französischen Beziehungen für die Übersetzung von Jean Bollacks Studie »Paul Celan. Poetik ...

mehr




Ein Mensch zwischen zwei Welten
Jean Bollack

€24,00

Sinn wider Sinn
Jean Bollack

€28,00
nach oben