Seite drucken
Zofia Posmysz: Die Schreiberin 7566. Maria Anna Potocka

Zofia Posmysz: Die Schreiberin 7566.

Auschwitz 1942-1945

Hg. vom MOCAK – Museum für Gegenwartskunst Krakau. Übersetzt aus dem Polnischen von Andreas Volk.

€ 16,00 (D) | € 16,50 (A)

136 S., 75 Abb., Klappenbroschur, mit beigelegter DVD
ISBN 978-3-8353-3482-3

Inhalt

»Im Grunde war ihnen keine Schikane und kein Verbrechen fremd.«
(Zofia Posmysz)

Zofia Posmysz überlebte das Konzentrationslager Auschwitz. Als Schriftstellerin und Zeitzeugin erzählt sie von ihren Erlebnissen in direkten, einfachen Worten, lakonisch, beinahe leidenschaftslos, dadurch aber umso wahrer und ergreifender. In ihren Schilderungen konzentriert sie sich auf die Menschen – sowohl auf SS-Angehörige als auch auf Mitgefangene – und versucht, das menschlich Gute und Böse in seinem vollen Umfang zu erfassen. Trotz allem, was sie in Auschwitz erlebt hat, ist sie überzeugt, dass das Gute überwiegt.