Wallstein Verlag

Vivian Liska


Vivian Liska ist Professorin für deutsche Literatur und Direktorin des Instituts für jüdische Studien an der Universität Antwerpen, Belgien. Seit 2013 ist sie Distinguished Visiting Professor an der Hebrew University, Jerusalem, ihre Forschungsschwerpunkte sind Deutsche Literatur der Moderne, Literaturtheorie sowie deutsch-jüdische Denker und Autoren. Sie ist unter anderem Herausgeberin der Buchreihe »Perspectives on Jewish Texts and Contexts«, der Zeitschrift »Arcadia« und des »Jahrbuchs der Gesellschaft für europäisch-jüdische Literaturstudien«. Sie ist Trägerin des Ehrenkreuzes der Republik Österreich für Wissenschaft und Kunst.
Veröffentlichungen u. a.: »German-Jewish Thought and its Afterlife: A Tenuous Legacy« (2017); Fremde Gemeinschaft. Deutsch-jüdische Literatur der Moderne« (2011); »When Kafka says We. Uncommon Communities in German-Jewish Literature« (2009); »Giorgio Agambens leerer Messianismus« (2008).


Bücher:

Zäsuren / Caesurae
Zäsuren / Caesurae
Paul Celans Spätwerk / Paul Celan’s Later Work

ISBN 978-3-8353-3999-6
€ 42,00 (D) | € 43,20 (A)

Prekäres Erbe
Prekäres Erbe
Deutsch-jüdisches Denken und sein Fortleben

ISBN 978-3-8353-5005-2
€ 28,00 (D) | € 28,80 (A)

Fremde Gemeinschaft
Fremde Gemeinschaft
Deutsch-jüdische Literatur der Moderne

ISBN 978-3-8353-0927-2
€ 29,90 (D) | € 30,80 (A)

nach oben