Wallstein Verlag

Heike Paul


Heike Paul, geb. 1968, ist Professorin für Amerikanistik, insbesondere nordamerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg. Ihre Forschungsschwerpunkte auf dem Gebiet einer kulturhermeneutisch orientierten Amerikanistik beschäftigen sich u. a. mit kulturellen Mustern der Gemeinschaftsbildung in den USA. 2018 wurde ihr der Leibniz-Preis verliehen.
Veröffentlichungen u. a.: The Myths That Made America (2014); Kulturkontakt und Racial Presences: Afro-Amerikaner und die deutsche Amerika-Literatur, 1815-1914 (2005).


Bücher:

Amerikanischer Staatsbürgersentimentalismus
Amerikanischer Staatsbürgersentimentalismus
Zur Lage der politischen Kultur der USA

ISBN 978-3-8353-3923-1
€ 12,00 (D) | € 12,40 (A)

nach oben