Wallstein Verlag

Catherine Krahmer


Catherine Krahmer, 1937 in Ostpreußen geboren, lebt seit 1948 in Frankreich. Sie studierte in Oxford, München und Paris Soziologie, Literatur und Kunstgeschichte. Nach einer kurzen Lehrtätigkeit in den USA übte sie eine freie Forscher- und Schriftstellertätigkeit. Sie befaßte sich zunächst mit zeitgenössischer Kunst (»Der Fall Yves Klein«, 1974), mit Käthe Kollwitz und Ernst Barlach, aber auch mit Peter Altenberg und der Kultur in Frankreich. 1998 gab sie »Eine deutschfranzösische Brieffreundschaft«, den Briefwechsel zwischen Richard Dehmel und Henri Albert, heraus. Sie arbeitet zur Zeit an einer umfassenden Studie über Meier-Graefe.


Bücher:

Tagebuch 1903 - 1917
Tagebuch 1903 - 1917
und weitere Dokumente

ISBN 978-3-8353-0426-0
€ 40,00 (D) | € 41,20 (A)

nach oben