Wallstein Verlag


Geschichtsbilder im George-Kreis: Wege zur Wissenschaft


Herausgegeben von Barbara Schlieben, Olaf Schneider und Kerstin Schulmeyer


Der Dichter Stefan George und sein Gelehrten- und Künstlerzirkel als Herausforderung für die Wissenschaften des frühen 20. Jahrhunderts.


»Von mir aus führt kein Weg zur Wissenschaft.« Stefan Georges Diktum scheint keinen Zweifel an der wissenschaftsfernen Haltung von Dichter und Kreis zu lassen. Gleichwohl sieht sich das gesamte zeitgenössische Geistesleben durch den Gelehrten- und Künstlerzirkel, dem u. a. der Literaturwissenschaftler Friedrich Gundolf, der Historiker Ernst H. Kantorowicz und der Ökonom Edgar Salin angehörten, herausgefordert.
Der Band konzentriert sich auf die Geschichtsbilder des Kreises. Der interdisziplinäre Zuschnitt trägt dabei den vielgestaltigen künstlerischen, poetischen und wissenschaftlichen Begabungen im Kreis Rechnung. Aus unterschiedlicher Perspektive nähern sich Historiker und Kunsthistoriker, Literatur- und Wirtschaftswissenschaftler den Geschichtsbildern. Sie fragen nach deren geisteswissenschaftlichen Traditionen und methodischen Grundlagen, beschreiben aber auch Modellierung und Rezeption.

Inhalt:
Barbara Schlieben, Olaf Schneider und Kerstin Schulmeyer: Geschichtsbilder im George-Kreis: Wege zur Wissenschaft
Otto Gerhard Oexle: Georg Simmels Philosophie der Geschichte, der Gesellschaft und der Kultur
Ulrich Muhlack: Mittelalter und Humanismus - Eine Epochengrenze
Oliver Ramonat: Demokratie und Wissenschaft bei Friedrich Gundolf und Ernst Kantorowicz
Ulrich Raulff: »In unterirdischer Verborgenheit«. Das geheime Deutschland - Mythogenese und Myzel. Skizzen zu einer Ideen- und Bildergeschichte
Gundula Grebner: »Italisches« bei Ernst Kantorowicz: Zur Selbstdeutung einer Generation
Ute Oelmann: Das Mittelalter in der Dichtung Georges. Ein Versuch
Sebastian Schütze: Ein Gotiker im Georgekreis: Melchior Lechter und die Erneuerung der Kunst aus dem Geist des Mittelalters
Wolfgang Christina Schneider: »Heilige und Helden des Mittelalters«. Die geschichtliche »Schau« Wolframs von den Steinen unter dem Zeichen Stefan Georges
Bertram Schefold: Edgar Salins Deutung der »Civitas Dei«
Johannes Fried: Zwischen »Geheimem Deutschland« und »geheimer Akademie der Arbeit«. Der Wirtschaftswissenschaftler Arthur Salz
Klaus Reichert: Gundolfs Geschichtsschreibung als Lebenswissenschaft
Michael Thimann: Mythische Gestalt - magischer Name - historische Person. Friedrich Gundolfs Bibliothek zum Nachleben Julius Caesars und die Traditionsforschung
Stephan Schlak: Der motorisierte Percy Gothein. Anmerkungen zu einem bewegten Fall im George-Kreis
Olaf B. Rader: »Gemina persona«. Über die politischen, ästhetischen und rezeptionsgeschichtlichen Körper des Ernst H. Kantorowicz
Ulrich Raulff: Die amerikanischen Freunde: Erich von Kahler, Ernst Kantorowicz und Ernst Morwitz
Eckhart Grünewald: Das Reich und das »wahre Deutschland«. Die Bedeutung Stefan Georges für Heinrich Prinz zu Löwenstein (1906-1984), den Organisator der »Deutschen Akademie der Künste und Wissenschaften im Exil«
Barbara Schlieben

Barbara Schlieben ist am Historischen Seminar der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main als Wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte beschäftigt.

mehr

Olaf Schneider

Olaf Schneider ist am Historischen Seminar der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte beschäftigt.

mehr

Kerstin Schulmeyer

Kerstin Schulmeyer ist am Historischen Seminar der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main als Wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte beschäftigt.

mehr


nach oben