Wallstein Verlag


Diffusion des Humanismus


Studien zur nationalen Geschichtsschreibung europäischer Humanisten

Herausgegeben von Johannes Helmrath, Ulrich Muhlack und Gerrit Walther


Der Humanismus, zugleich Medium und Ergebnis kultureller Diffusionsprozesse, wird in seinen Wechselwirkungen zwischen Stoffen und Stilen sowie in den Wegen und Methoden der Verbreitung untersucht.


Die Sozialgeschichte des europäischen Humanismus gehört zu den spannendsten Themen der internationalen Renaissance-Forschung. Die fünfzehn Beiträge dieses Bandes beleuchten sie aus einer neuen Perspektive. Systematisch fragen sie nicht nur nach den Protagonisten, den Programmen und dem Publikum humanistischer Kultur, sondern auch nach den Wechselwirkungen zwischen humanistischen Stoffen und Stilen und den Wegen und Methoden ihrer Verbreitung. Anhand ausgewählter Beispiele aus Italien, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, England, Polen und Ungarn wird das Phänomen »Humanismus« gleichermaßen als Medium wie als Ergebnis kultureller Diffusionsprozesse beschrieben. Gerade die humanistische Geschichtsschreibung und ihr wichtigster Gegenstand, das neue Konzept von »Nation«, wären undenkbar ohne den internationalen Austausch humanistischer Texte und Autoren, wie er im 15. Jahrhundert in ganz Europa in Gang kam.
Johannes Helmrath

Johannes Helmrath ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Humboldt-Universität in Berlin.

mehr

Ulrich Muhlack

Ulrich Muhlack ist Professor für allgemeine historische Methodenlehre und Geschichte der Geschichtsschreibung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

mehr

Gerrit Walther

Gerrit Walther, geb. 1959, ist Professor für Neuere Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal, Koordinator des Projekts »Humanismus« der Gerda Henkel Stiftung und Fachherausgeber für den Bereich »Bildung« bei der »Enzyklopädie der Neuzeit«.

mehr




Funktionen des Humanismus

€30,00
nach oben