Wallstein Verlag


Ein Grundstück in Mitte


Das Gelände des künftigen Holocaust-Mahnmals in Wort und Bild

Herausgegeben von Riki Kalbe und Moshe Zuckermann


Geschichte und Geschichten zu einem Gelände, das zum Ort des Gedenkens bestimmt wurde.


»Ein Grundstück in Mitte« ist ein Band mit Fotos und Texten zu dem Grundstück, auf dem das geplante Holocaust-Denkmal in Berlin errichtet werden soll. Die sich durch das künftige Monument aufdrängende Bedeutung des Grundstücks wird durch seine topographische Eigenart noch erhöht: Es wird durch das Brandenburger Tor im Norden, DDR-Plattenbauten im Osten, das Kulturforum im Westen und den Potsdamer Platz im Süden begrenzt. Die zwischen 1990 und 1999 entstandenen Fotos von Riki Kalbe bilden dazu eine chronologische Bilddokumentation. Die Beiträge der verschiedenen Autoren befassen sich unter historischen, philosophischen, semiotischen und literarischen Gesichtspunkten mit dem Gelände als einem Ort künftigen Gedenkens, welches gleichwohl schon als brachliegendes Grundstück ein Eigenleben mit Vorgeschichte aufweist. Der Band nimmt somit eine neue Erörterungsperspektive ein, die einen interessanten Beitrag zur Realgeschichte des ritualisierten materiellen Gedenkens leistet. Der Ausgangspunkt ist die visuelle Dokumentation dessen, was durch das errichtete Monument der Erinnerung von der Bildfläche verschwunden sein wird, also die Erinnerung an das durch die Erinnerung Verschwundene.

Mit Beiträgen von:
Peggy Cosmann (Autorin)
Michael S. Cullen (Bauhistoriker)
Riki Kalbe (Fotografin und Filmemacherin)
Erich Kuby (Schriftsteller und Journalist)
Irina Liebmann (Schriftstellerin)
Vered Maimon (Literaturwissenschaftlerin)
Wolfgang Schäche (Professor für Baugeschichte)
Johannes Wendt (Kulturjournalist)
Moshe Zuckermann (Historiker und Soziologe)

Inhalt:

* Vorwort

* Plan von Berlin, 1999 (Ausschnitt)

* Riki Kalbe: Von der Öffnung bis zur Sammlung

* Wolfgang Schäche: Das Areal des künftigen »Holocaust-Denkmals« in Berlin. Anmerkungen zu seiner Geschichte

* Erich Kuby: betr. »Reichskanzlei«

* Michael S. Cullen: Geist und Ungeist eines Ortes. Ein Versuch über die Ministergärten

* Johannes Wendt: Ein saugfähiger Ort

* Riki Kalbe: Fotos

* Irina Liebmann: Pippilotta Viktualia rast...

* Vered Maimon: Archiv als Wunde

* Peggy Cossmann: Von der Brachflur zum Schauplatz des Gedenkverkehrs

* Moshe Zuckermann: Ein Ort sedimentierter Vergangenheit

* Plan von Berlin, 1940 (Ausschnitt)

* Planungen, Februar 2000
Riki Kalbe

Riki Kalbe, geb. 1941 in Wuppertal, studierte Fotografie an der Bayerischen Staatslehranstalt, München. Sie lebt als freiberufliche Fotografin und Filmemacherin in Berlin.

mehr

Moshe Zuckermann

Moshe Zuckermann, geb. 1949, ist Professor am Cohn Institute for the History and Philosophy of the Sciences and Ideas der Universität Tel Aviv. 2000-2005 leitete er zudem das Minerva Institut für deutsche Geschichte in Tel Aviv. Schwerpunkte seiner zahlreichen ...

mehr




Geschichte und bildende Kunst

€44,00

Antisemitismus - Antizionismus - Israelkritik

€44,00

Theodor W. Adorno - Philosoph des beschädigten Lebens

€24,00

Deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts im Spiegel der deutschsprachigen Literatur

€20,00

»Zieht hin und erforscht das Land«
Haim Goren

€44,00

Medien - Politik - Geschichte

€43,00

Zwischen Politik und Kultur - Juden in der DDR

€20,00

Ethnizität, Moderne und Enttraditionalisierung

€45,00

Kunst und Publikum
Moshe Zuckermann

€22,00

Geschichte denken: Philosophie, Theorie, Methode

€40,00

Zweierlei Holocaust
Moshe Zuckermann

€20,00
nach oben