Wallstein Verlag

Prinzip Held*


Von Heroisierungen und Heroismen / Of Heroizations and Heroisms

Herausgegeben von Ralf von den Hoff und Gorch Pieken


Heroisierungen und Heroismen folgen über Zeiten und Räume hinweg ähnlichen Prinzipien. Das »Prinzip Held*« lässt sich durch Bausteine verstehen, die im Spiel sind, wenn es um Heldinnen und Helden geht.


Held*innen gibt es nur, wenn von ihnen berichtet wird. Das heißt: Jede heroische Figur entsteht erst durch diejenigen, die sie verehren. Erzählungen von Held*innen verfolgen eine Absicht, sind veränderbar, werden gemeinschaftlich geteilt und wirken nach außen hin abgrenzend. Heroismen steigern Heroisierungen zu gemeinschaftlichen Verhaltensmustern. Wer warum, durch wen und zu welchem Zweck heroisiert wird, kann verschieden sein. Doch die Prinzipien von Heroisierung und Heroismen sind immer gleich. Über gesellschaftliche und politische Kontexte hinweg lässt sich das »Prinzip Held*« anhand von neun Bausteinen beschreiben. Die hier versammelten Beiträge rücken das analytische Potenzial dieser Bausteine in den Mittelpunkt.
Mit dem Essayband und der Ausstellung »Prinzip Held*«, die er begleitet, hat der DFG-Sonderforschungsbereich 948 »Helden – Heroisierungen – Heroismen« der Universität Freiburg seine wissenschaftlichen Erkenntnisse in eine neue Form der Wissenschaftskommunikation übertragen.
Der Essayband spiegelt den interdisziplinären Ansatz der zwölfjährigen Forschung des DFG-Sonderforschungsbereichs 948 »Helden – Heroiserungen – Heroismen. Transformationen und Konjunkturen von der Antike bis zur Moderne« an der Universität Freiburg.
DFG-Sonderforschungsbereich 948

Der DFG-Sonderforschungsbereich 948 »Helden – Heroiserungen – Heroismen. Transformationen und Konjunkturen von der Antike bis zur Moderne« an der Universität Freiburg.

mehr



Open Access


Inhaltsverzeichnis / Contents

Ralf von den Hoff, Sven Lange
Vorwort / Preface

Ralf von den Hoff
Prinzip Held*. Bausteine von Heroisierungen oder: Was geschieht, wenn es um das Heroische geht? / Prinzip Held*. Components of Heroizations or: What Happens When the Heroic is Concerned?

Anne Hemkendreis
Held:innen und ihr Publikum: Zur Wahrnehmung und Bildwerdung wirkmächtiger Figuren / Heroes and Their Audience: On Perception and Iconisation of Powerful Figures

Vera Marstaller
Medialisierung / Medialisation

Johanna Pink
Polarisierung / Polarisation

Stefan Tilg
Kampf / Fighting

Tobias Schlechtriemen
Grenzüberschreitung / Crossing Boundaries

Dorna Safaian
Handlungsmacht / Agency

Olmo Gölz
Einsatz / Commitment

Georg Eckert
Vorbild / Role Models

Joachim Grage
Maskulinität / Masculinity

Frank Reichherzer
Mit dem Fußball durchs Niemandsland: Suchfelder des Heroischen in der Sinnlosigkeit des Massenkrieges. Ereignis: »The best kicked goal in history« / With a Football through No Man's Land: Searching for the Heroic in the Senselessness of Mass Warfare. ...



Umbrüche und Umdeutungen

€28,00

Männer, Helden und Held:innen

€24,00

Ästhetiken des Heroischen

€24,00

Held:innen

€24,00
nach oben