Wallstein Verlag



Jüdische Studierende und Absolventen der Wiener Tierärztlichen Hochschule 1930 - 1947


Wege - Spuren - Schicksale


Über jüdische Studierende und Absolventen der Wiener Tierärztlichen Hochschule, der heutigen Veterinärmedizinischen Universität Wien, war bisher wenig bekannt.


Die Frage danach, wer diese Menschen waren und was mit ihnen im Nationalsozialismus geschah,
wurde noch nicht gestellt. Haben sie überlebt? Und wenn ja, wie und wo gestaltete sich ihr Weiterleben?
Diesen Fragen wird nun in der vorliegenden biografischen Studie nachgegangen: Neben zahlreichen biografischen Skizzen findet sich eine umfassende Familienbiografie
über den Tiermedizinstudenten Wilhelm Marbach sowie drei weitere ausgewählte Lebensgeschichten: über Hermine Allgayer, die ihr Studium aufgrund ihrer
Einstufung als »jüdischer Mischling« beenden musste; über Joseph Tyndel, der sein Studium 1938 gar nicht erst beginnen konnte und über Edmund Weissberg, dessen
Vertreibungsgeschichte schon vor dem »Anschluss« im März 1938 zum Abschluss kam.
Lisa Rettl

Lisa Rettl, geb. 1972, arbeitet als freischaffende Historikerin, Ausstellungskuratorin und Biografin in Wien und leitet das vierjährige FWF-Forschungsprojekt »Die Wiener Tierärztliche Hochschule im Nationalsozialismus«. Für ihre Arbeiten wurde sie in ...

mehr



Pressestimmen


Die Wiener Tierärztliche Hochschule und der Nationalsozialismus
Lisa Rettl

€39,90

Peršman

€29,00
nach oben