Wallstein Verlag



Tagebücher


1898-1904

Hg. und kommentiert von Cristina Herbst

Reihe: Hedwig Pringsheim - Tagebücher; Bd. 3


Kunst, Kultur und Familienleben im München der Jahrhundertwende.


Das großbürgerliche Leben der Familie Pringsheim setzt sich in den Jahren von 1898 bis 1904 mit intensiver Teilnahme am kulturellen Leben Münchens und ausgedehnter Geselligkeit ungetrübt weiter fort. Wenn auch die Kinder inzwischen erwachsen sind, zwei der Söhne auswärts studieren, bildet die Familie doch noch eine harmonische Einheit. Ein Fluidum, von dem auch Thomas Mann angezogen wird. Mit beharrlicher Entschlossenheit betreibt er seine Werbung um Katia Pringsheim und am 3. Oktober 1904 verloben sie sich. Ein Ereignis, das von den Familienmitgliedern freudig begrüßt wird, da alle den Eindruck gewonnen hatten, dass es nicht schwer sein würde, »Tommy« zu integrieren, ihn zu einem Mitglied der Pringsheim-Familie zu machen.
Erschlossen wird der Tagebuchband durch eine ausführliche, den Zeitraum erläuternde Einleitung sowie verschiedene Register, vor allem durch ein detailliertes Personenregister.
Cristina Herbst

Cristina Herbst, geb. 1946, war als Lektorin zuerst im Vittorio Klostermann Verlag und dann bei S. Fischer intensiv mit Thomas Mann und seinem Umfeld beschäftigt. Sie war maßgeblich für die Planung und Realisierung der Großen kommentierten Frankfurter ...

mehr

Hedwig Pringsheim

Hedwig Pringsheim (1855–1942) war die Tochter der bekannten Frauenrechtlerin Hedwig Dohm, Ehefrau des Mathematikprofessors und Kunstmäzens Alfred Pringsheim und Mutter der seit 1905 mit Thomas Mann verheirateten Katja Mann (1883–1980).

mehr




Tagebücher
Hedwig Pringsheim

€49,90

Tagebücher
Hedwig Pringsheim

€49,90

Tagebücher
Hedwig Pringsheim

€49,90

Tagebücher
Hedwig Pringsheim

€49,90

Tagebücher
Hedwig Pringsheim

€49,90

Tagebücher
Hedwig Pringsheim

€49,90

Tagebücher
Hedwig Pringsheim

€49,90
nach oben