Wallstein Verlag


»Nach Amerika nämlich!«


Jüdische Migrationen in die Amerikas im 19. und 20. Jahrhundert

Herausgegeben von Ulla Kriebernegg, Gerald Lamprecht, Roberta Maierhofer und Andrea Strutz


Wie gestalten Migranten und Migrantinnen ihr jeweils neues soziales Umfeld, und wie verändert das ihre Identität?


Seit ihrer Entdeckung am Ende des 15. Jahrhunderts sind Nord- und Südamerika realer und imaginierter Fluchtort sowie Hoffnungsträger für Menschen aus allen Teilen der Welt. Vor allem als universalhistorische Erscheinung jedoch ist Migration sehr eng mit der jüdischen Geschichte der letzten Jahr­hunderte verknüpft.
Die Beiträge des Sammelbandes fragen nicht nur nach den auslösenden Faktoren für Migrationen und die Verläufe derselben, sondern auch nach dem durch Migration entstehenden kulturellen Austausch.

Aus dem Inhalt:
Michaela Raggam-Blesch: Arrival in the »New World«. Neuanfang im Exil unter geschlechtsspezifischen Aspekten
Helga Embacher: Jüdische Migration im 20. Jahrhundert
Andrea Strutz: Wege nach Kanada im 20. Jahrhundert
Christian Cwik: Emigration und Flucht österreichischer Juden nach Lateinamerika 1900-1945
Ulla Kriebernegg

Ulla Kriebernegg, geb. 1972, ist Assistenzprofessorin am Center for the Study of the Americas an der Universität Graz.

mehr

Roberta Maierhofer

Roberta Maierhofer, geb. 1960, ist Professorin am Institut für Amerikanistik und akademische Leiterin des Center for the Study of the Americas sowie Vizerektorin für Internationale Beziehungen und Überfakultäre Angelegenheiten der Universität Graz.

mehr

Andrea Strutz

Andrea Strutz, geb. 1964, Historikerin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der Universität Graz und am Ludwig Boltzmann-Institut für Gesellschafts- und Kulturgeschichte.

mehr

Gerald Lamprecht

Gerald Lamprecht, geb. 1973, ist Historiker und Assistenzprofessor und Leiter des Centrums für Jüdische Studien der Universität Graz.

mehr


nach oben