Seite drucken
Exil. Erfahrung und Zeugnis

Exil. Erfahrung und Zeugnis

Deutsches Exilarchiv 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek

Hg. von Sylvia Asmus im Auftrag der Deutschen Nationalbibliothek. Mit einem Essay von Doron Rabinovici. Deutsch/Englisch

€ 24,90 (D) | € 25,60 (A)

328 S., 126 farb. Abb., Klappenbroschur
Format: 17,0 x 24,0
ISBN 978-3-8353-3483-0

Inhalt

Was bedeutet es, ins Exil gehen zu müssen?

Zwischen 1933 und 1945 wurden etwa 500.000 Menschen aus dem Machtbereich der nationalsozialistischen Diktatur ins Exil gezwungen. Das Deutsche Exilarchiv 1933-1945 sammelt Zeugnisse dieses Exils: Publikationen, institutionelle und persönliche Nachlässe.
Eine Auswahl seiner reichen Bestände zeigt das Exilarchiv in einer Dauerausstellung, daraus präsentiert dieser Katalog 75 Exponate in großformatigen Abbildungen. Eine allgemeine Einführung und die Kapiteltexte »Auf der Flucht«, »Im Exil« und »Nach dem Exil« strukturieren das Material und bieten einen umfassenden Einblick ins Thema. Begleitend werden die Lebensläufe von acht Exilierten erzählt, die illustrieren, dass die Erfahrungen des Exils 1933-1945 so vielfältig wie individuell waren.
Ein Essay von Doron Rabinovici über »Das Versagen der Heimat«, eine Weltkarte mit Zufluchtsländern und Fluchtzahlen sowie ein Personenglossar ergänzen den Band.