Seite drucken
Schattenorte

Schattenorte

Stadtimages und Vergangenheitslasten

Hg. von Stefanie Eisenhuth und Martin Sabrow

€ 24,90 (D) | € 25,60 (A)

184 S., 10 Abb., geb., Schutzumschlag
Format: 14,0 x 22,2
ISBN 978-3-8353-3011-5

Inhalt

Zwischen Gedenken und Stadtmarketing. Über die Rolle von Erinnerungsorten für Bewohner und Besucher.

Urteile über Städte von Bewohnern und Touristen sind stark durch Ereignisse in der Vergangenheit, durch Bauten und Bürger, durch Erzählungen und mediale Repräsentationen geprägt. Oft enthalten solche Stadtbiografien auch Schattenseiten. Einige Ortsnamen sind gar zu ikonographischen Verdichtungen einer grausamen Geschichte geworden. Im Mittelpunkt dieses Buches stehen die verschiedenen Ansätze, mit solchen politisch und gesellschaftlich als schmerzhaft oder auch peinlich empfundenen Belastungen von Städten umzugehen. Wer prägt Stadtimages mit welcher Intention? Für welche Arten des Umgangs mit der Geschichte entscheiden sie sich - das Ausblenden, die Umdeutung, die kritische Auseinandersetzung oder die aktive Nutzung im Sinne eines »heritage tourism«? Welche weiteren Faktoren, wie zum Beispiel kulturelle Paradigmenwechsel oder touristische Trends, beeinflussen das Image eines Ortes oder verändern es?


Inhaltsverzeichnis

Pressestimmen

»Dass die Aufsätze sehr erhellend sind (...), liegt daran, dass sie von echten Kennern geschrieben wurden«
(Robert Probst, Süddeutsche Zeitung, 13.11.2017)